1 - 10 von 58 Ergebnisse
Aktion

Thailand: Somyot Prueksakasemsuk

Februar 2014 Somyot Prueksakasemsuk, Gewerkschafter und ehemaliger Herausgeber einer politischen Zeitschrift, verbüßt derzeit eine zehnjährige Haftstrafe, weil er zwei Artikel veröffentlichte, die von der thailändischen Monarchie als Beleidigung verstanden werden. Der Familienvater wurde im April 2011 an der Grenze zu…
Aktion

Drohende Abschiebung

Joua Va Yang, ein Asylsuchender der ethnischen Gruppe der Hmong aus Laos, sowie seine Frau und vier Kinder werden momentan im Gefängnis von Khao Kho in der Provinz Phetchabun im Norden Thailands festgehalten. Ihnen droht die Abschiebung aus Thailand nach Laos. Dort könnten sie schweren Menschenrechtsverletzungen wie Folter…
Aktion

Online-Redakteurin in Haft

Chiranuch Premchaiporn, Herausgeberin einer Nachrichten-Website in Thailand, wurde am 24. September festgenommen. Man wirft ihr einen Verstoß gegen das Computerkriminalitätsgesetz von 2007 vor. Sie wird in der Polizeiwache Khon Kaen im Nordosten Thailands festgehalten. Chiranuch Premchaiporn ist eine gewaltlose politische…
Aktion

Vier Lehrer getötet

LehrerInnen und SchülerInnen in den südlichen Provinzen Thailands befinden sich in Lebensgefahr. Bei gezielten Angriffen durch vermeintliche Aufständische sind seit Oktober bereits mindestens vier LehrerInnen getötet und zwei weitere verletzt worden. Der jüngste Angriff erfolgte am 22. November, dabei wurde eine…
Aktion

Drohende ungerechte Strafe

Der Gewerkschafter und Herausgeber von „Stimme von Thaksin“ Somyot Prueksakasemsuk ist ein gewaltloser politischer Gefangener. Er wurde in aufgrund der Veröffentlichung von Artikeln angeklagt, die als Kritik an der thailändischen Monarchie verstanden werden und ist seit April 2011 inhaftiert. Die Behörden haben seine Bitte…
Aktion

Menschenrechtsaktivist verschwunden

In Thailand ist seit dem 17. April 2014 ein bekannter Menschenrechtsaktivist verschwunden. Es wird befürchtet, dass Pholachi Rakchongcharoen, auch bekannt als „Billy“, aufgrund seines Engagements Opfer des Verschwindenlassens wurde.
Aktion

Sorge um Dorfbewohner_innen

Amnesty International ist sehr besorgt um die Sicherheit von rund 700 Bewohner_innen des Dorfes Nanongbong im Nordosten Thailands, das am 15. Mai von mindestens 100 unbekannten bewaffneten Männern angegriffen wurde. Einige der Dorfbewohner_innen wurden während des Vorfalls etwa sechs Stunden lang festgehalten und immer…
Aktion

Willkürliche Inhaftierungen

Zahlreiche Politiker_innen, Aktivist_innen, Journalist_innen, Akademiker_innen und Demonstrierende sind nach Verhängung des Kriegsrechts ohne Haftbefehl inhaftiert worden. Hunderten weiteren Menschen droht die willkürliche Inhaftierung.
Aktion

Weiterhin willkürliche Inhaftierungen

Nach Verhängung des Kriegsrechts am 20. Mai kommt es in Thailand weiterhin zu willkürlichen Inhaftierungen und massiven Einschränkungen der Menschenrechte. Inhaftierte werden oft ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten, während die Rechte von Freigelassenen auf freie Meinungsäußerung, Versammlungsfreiheit und Freizügigkeit…
Aktion

Morddrohungen gegen Dorfvorsteher_innen

Professionelle Schützen sollen engagiert worden sein, um sechs Männer und zwei Frauen, die mit der Organisation Khon Rak Ban Koed im Bezirk Wangsaphung im Nordosten Thailands in Verbindung stehen, anzugreifen und möglicherweise gar zu töten.