1 - 10 von 24 Ergebnisse
Article 08. Mai 2015

Sri Lanka 2015

  Rechtswidrige Inhaftierungen und Folter durch die Sicherheitskräfte blieben straflos. Die Behörden wendeten weiterhin das Antiterrorgesetz an, um Personen, die sie einer Straftat verdächtigten, festzunehmen und ohne Anklageerhebung oder Gerichtsverfahren zu inhaftieren. Menschenrechtsverteidiger und Familienangehörige…
Article 03. Mai 2015

Brasilien 2015

  Nach wie vor gingen Berichte über schwere Menschenrechtsverletzungen ein, darunter Tötungen durch die Polizei sowie Folter und andere Misshandlungen von Häftlingen. Junge afro-brasilianische Bewohner von Favelas (städtische Armenviertel), Landarbeiter und indigene Bevölkerungsgruppen waren einem besonders hohen Risiko…
Article 07. Mai 2015

Libyen 2015

  Milizen und andere bewaffnete Kräfte begingen möglicherweise Kriegsverbrechen, andere schwerwiegende Verletzungen des humanitären Völkerrechts und Menschenrechtsverstöße. Sie beschossen Wohngebiete in Bengasi, Tripolis, Warschafana, Zawiya, dem Nafusa-Gebirge und in anderen Gegenden wahllos mit Mörsergranaten. Dabei…
Article 21. Mai 2014

Mit Choro und Samba

Seit gut zwei Jahren hat Amnesty International ein Büro in Rio de Janeiro. Polizeigewalt, Zwangsräumungen und das Erbe der Militärdiktatur sind nur einige der Themen, mit denen sich Atila Roque, Generalsekretär der brasilianischen Sektion, und sein Team beschäftigen. Von Sara Fremberg Aller Anfang ist eine Herausforderung…
Article 21. Mai 2014

Fast alles ist geschehen

Die schweren Menschenrechtsverletzungen, die in Brasilien während der Militärdiktatur (1964–1985) verübt wurden, sind bis heute nicht aufgearbeitet. Bernardo Kucinskis eindrucksvoller Roman »K. oder Die verschwundene Tochter« fordert Aufklärung. Von Wera Reusch Der Vater, der seine verschwundene Tochter sucht, fürchtet…
Article 21. Mai 2014

Bleierne Jahre

In Brasilien verhindert ein Amnestiegesetz, dass Verbrechen aus der Zeit der Militärdiktatur (1964–1985) verfolgt werden können. Eine Wahrheitskommission soll zur Aufklärung beitragen. Von Christian Russau Die Hoffnung unter den Angehörigen der Opfer war groß, als im März 2012 die brasilianische Bundesanwaltschaft Anklage…
Article 21. Mai 2014

"Die Amnesty-Aktionen bereiteten den Militärs große Probleme"

Vor 50 Jahren putschten sich in Brasilien Generäle an die Macht. Bis heute wirkt die Zeit der Militärdiktatur nach, auch, weil viele Verbrechen nie aufgeklärt wurden. Luiz Ramalho hat als Schüler in Rio de Janeiro und anschließend als Student in Deutschland gegen die Diktatur protestiert. Viel Unterstützung fand er dabei…
Article 07. Juni 2016

Libyen 2016

  Der bewaffnete Konflikt ging 2015 unvermindert weiter. Sowohl militärische Kräfte, die den beiden rivalisierenden Regierungen nahestanden, als auch bewaffnete Gruppen begingen Kriegsverbrechen, andere Verletzungen des humanitären Völkerrechts und Menschenrechtsverstöße, ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. Die…
Article 31. Mai 2016

Brasilien 2016

  Nach wie vor gingen Berichte über schwere Menschenrechts-verletzungen ein, darunter Tötungen durch die Polizei sowie Folter und anderweitige Misshandlung von Häftlingen. Junge afro-brasilianische Bewohner von Favelas (städtische Armenviertel) und marginalisierte Bevölkerungsgruppen waren einem besonders hohen Risiko…
Article 09. Juni 2016

Sri Lanka 2016

  Im Januar 2015 trat eine neue Regierung mit dem Versprechen an, eine Verfassungsreform durchzuführen und die Lage der Menschenrechte zu verbessern. Die Menschenrechtsprobleme stellten jedoch weiterhin eine große Herausforderung dar. Dazu gehörten die anhaltende Praxis willkürlicher Festnahmen und Inhaftierungen, Folter…