Schreib für Freiheit beim Amnesty-Briefmarathon 2021

Grafik mit einer schemenhaften geografischen Karte im Hintergrund, schwarz auf weiß. Mitte-links ist ein runder Auschnitt eines Fotos mit einer Nahaufnahme von Händen, die einen Brief schreiben. Rechts daneben drei bunte Balken mit dem Text "Sei dabei" Oben rechts befindet sich eine gelbe Briefmarke mit der Amnesty-Kerze.

Es geht los: vom 26.11. bis 22.12. kannst du dich hier wieder für 10 Menschen in Not und Gefahr einsetzen!

Wie? Schreibe E-Mails an Regierungen gemeinsam mit Tausenden anderen Menschen auf der ganzen Welt: Eine einzelne Mail kann ungelesen im Spam-Ordner landen, aber Tausende Nachrichten, die die Einhaltung der Menschenrechte fordern, lassen sich nicht ignorieren!

Jetzt mitmachen!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Adresse
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder
Das sind die Online-Aktionen dieser Kampagne:

Der Briefmarathon wirkt!

Moses Akatugba ist 2005 im Alter von 16 Jahren in Nigeria festgenommen, gefoltert und zum Tode verurteilt worden – nur weil er angeblich Mobiltelefone gestohlen hatte. 2015 kam Moses nach 10 Jahren im Todestrakt endlich frei. Seine Videobotschaft:

Video-Datei