Ergebnisse

Filter ein-/ausblendenFilter ausblenden
?

Urgent Actions sind die denkbar schnellste und effektivste Form des Eingreifens, um das Leben akut bedrohter Menschen zu schützen. Hier für den Urgent Action-Newsletter anmelden!

Bitte beachten: Allen Personen mit persönlichen Beziehungen in das Zielland einer Urgent Action raten wir, eine Teilnahme zu prüfen. Die Schreiben werden mit deinem vollständigen Namen und Mail-Adresse an die Behörden des jeweiligen Landes gesandt.

JA, ICH SETZE MICH EIN FÜR MENSCHEN IN AKUTER GEFAHR!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder
Das sind die neusten Urgent Actions:

Unsere Erfolge

Das Bild zeigt das Logo von Amazon

Saudi-Arabien: Amazon leistet Entschädigungszahlungen an Arbeitskräfte

Die Zahlungen entschädigen für rechtswidrige Rekrutierungsgebühren, die viele Arbeiter*innen in ihren Heimatländern geleistet haben.

Weiterlesen
Das Bild zeigt das Porträtbild einer Frau, neben ihr steht ein Kameramann

Andorra: Vanessa Mendoza freigesprochen

Am 17. Januar 2024 sprach ein andorranisches Gericht die Menschenrechtsverteidigerin Vanessa Mendoza Cortés frei. Sie war zu Unrecht strafrechtlich verfolgt worden, weil sie sich 2019 vor einem UN-Expertengremium zu den Menschenrechten von Frauen und dem absoluten Abtreibungsverbot in Andorra geäußert hatte.

Weiterlesen

Simbabwe: Kabinett stimmt für die Abschaffung der Todesstrafe

Das Kabinett in Simbabwe hat sich am 6. Februar für die Abschaffung der Todesstrafe ausgesprochen.

Weiterlesen
Eine Frau steht vor einer Gruppe von Polizisten mit Helmen und hält ein Tuch in die Höhe, um sich vor spritzendem Wasser zu schützen.

Chile: Richtungsweisende Anklage gegen Polizei-Führungskräfte

Am 3. Januar erhob die Regionale Staatsanwaltschaft in Santiago de Chile Anklage gegen drei derzeitige bzw. ehemalige hochrangige Kommandanten der Polizei. Sie will die drei Polizeikräfte wegen ihrer mutmaßlichen Rolle bei der Unterdrückung der Massenproteste Ende 2019 zur Rechenschaft ziehen. Nach der Anhörung durch die Anklage wird ein Prozess gegen diejenigen erwartet, die für das Leid Tausender Menschen verantwortlich sind. Dabei müssen sämtliche Garantien für ein ordnungsgemäßes Verfahren und einen fairen Prozess eingehalten werden, um das Recht der Opfer auf Wahrheit, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Nichtwiederholung in vollem Umfang zu gewährleisten. 

Weiterlesen
Das Bild zeigt das Porträtbild einer Frau, neben ihr steht ein Kameramann

Andorra: Aktivistin für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch freigesprochen

Der Freispruch für Vanessa Mendoza Cortés ist ein wichtiger Sieg für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.

Weiterlesen