Urgent Actions sind die denkbar schnellste und effektivste Form des Eingreifens, um das Leben akut bedrohter Menschen zu schützen. Hier für den Urgent Action-Newsletter anmelden!

Bitte beachten: Allen Personen mit persönlichen Beziehungen in das Zielland einer Urgent Action raten wir, eine Teilnahme zu prüfen. Die Schreiben werden mit deinem vollständigen Namen und Mail-Adresse an die Behörden des jeweiligen Landes gesandt.

JA, ICH SETZE MICH EIN FÜR MENSCHEN IN AKUTER GEFAHR!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.

Ja, ich will mich weiter für die Menschenrechte einsetzen und stimme zu, dass meine Daten (Vorname, Nachname, Mailadresse) bei Aktionsteilnahme an den Adressaten übermittelt und diesem angezeigt werden. Ich bin mir bewusst, dass in Drittstaaten oft kein mit dem europäischen Datenschutz vergleichbarer Schutz meiner personenbezogenen Daten gegeben ist und dass mit der Offenlegung ggf. Rückschlüsse auf meine politische Meinung möglich sind. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, jedoch nur mit Wirkung für die Zukunft. Weitere Hinweise in unseren Datenschutzhinweisen.

Hinweis: Als Teilnehmer*in nutzen wir deine Kontaktangaben, um dich über künftige Aktionen, unsere Petitionen und Menschenrechts-Aktivitäten per E-Mail auf dem Laufenden zu halten. Du kannst dem Erhalt dieser Amnesty-Informations-E-Mails jederzeit widersprechen, z.B. per Klick auf den Abmeldelink am unteren Ende oder per E-Mail an info(at)amnesty.de. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Das sind die neusten Urgent Actions:

Unsere Erfolge

Das Bild zeigt mehrere Menschen die protestieren, mit Plakaten und erhobenen Fäusten

Argentinien: Ungerechtes Rentengesetz verhindert!

Die Abschaffung der 2023 eingeführten sogenannten Moratoriumsrente konnte verhindert werden. Am 28. Juni billigte der argentinische Kongress zwar den Gesetzentwurf "Ley de Bases", strich aber die Paragrafen, die das Recht auf soziale Sicherheit und einen angemessenen Lebensstandard für ältere Menschen bedroht hätten.

Weiterlesen
Das Bild zeigt Frauen mit Protesschildern

Urgent-Actions-Erfolge April bis Juni 2024

Vielen Dank an alle, die sich im zweiten Quartal 2024 an unseren Urgent Actions und weiteren Appell-Aktionen für Menschen in Not und Gefahr beteiligt haben.

Weiterlesen
Das Bild zeigt einen Mann, der winkt und lächelt

Julian Assange: Der WikiLeaks-Gründer ist wieder in Freiheit!

Der WikiLeaks-Gründer Julian Assange ist frei und in seine Heimat Australien zurückgekehrt. Erfahre hier mehr über seinen Einsatz für die Pressefreiheit.

Weiterlesen
Das Foto zeigt Sergej Schoigu und Waleri Gerassimow nebeneinander stehen in Militäruniformen.

Ukraine-Krieg: Strafgerichtshof erlässt Haftbefehle gegen russische Befehlshaber Schoigu und Gerassimow

Den beiden Beschuldigten wird die Verantwortung für zahlreiche Kriegsverbrechen zur Last gelegt.

Weiterlesen
Julian Assange an Bord eines Flugzeugs. Er blickt leicht lächelnd aus dem Fenster.

Großbritannien/USA: Julian Assange aus Gefängnis entlassen

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks Julian Assange hat am Montag das Gefängnis in London verlassen.

Weiterlesen
Das Bild zeigt das Porträtfoto einer Frau

Philippinen: Freispruch für Menschenrechtsverteidigerin Leila de Lima

Für Leila de Lima geht damit eine fast siebenjährige politische Verfolgung durch die philippinischen Behörden zu Ende.

Weiterlesen

Ergebnisse

Filter ein-/ausblendenFilter ausblenden
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
7615 Ergebnisse

Alle Urgent Actions, Erfolge und Follow-ups