Trotz Anordnung zur Freilassung weiter in Haft

Tage
:
Std
:
Min
Zeichnung einer Gefängnistür mit Gitterstäben

Die guineischen Behörden halten Saïkou Yaya Diallo, zuständig für die rechtlichen Belange des oppositionellen Zusammenschlusses  FNDC, weiterhin fest, obwohl das Berufungsgericht in Conakry am 21. Mai die Freilassung gegen Kaution mit gerichtlicher Beobachtung angeordnet hat. Laut seinem Rechtsbeistand hat die Staatsanwaltschaft vor dem Kassationsgericht Rechtsmittel gegen die Freilassung eingelegt, obwohl es rechtlich nicht möglich ist, die Entscheidung anzufechten. Am 12. Mai war Saïkou Yaya Diallo wegen "tätlichen Angriffs, Gewaltanwendung, Drohungen und öffentlichen Beleidigungen" angeklagt und in das Gefängnis von Conakry gebracht worden. Saïkou Yaya Diallo leidet an Diabetes.

Setzt euch für Saïkou Yaya Diallo ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Minister,

das Gericht hat entschieden, dass Saïkou Yaya Diallo gegen Kaution aus der Haft entlassen werden soll.

Bitte lassen Sie Saïkou Yaya Diallo umgehend und bedingungslos frei und lassen Sie alle Anklagen gegen ihn fallen.
Stellen Sie bitte sicher, dass er bis zu seiner Freilassung, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Wasser, einer auf die Diabetes abgestimmten Ernährung und regelmäßigen Zugang zu seiner Familie hat. Sollten persönliche Besuche aufgrund von COVID-19 eingeschränkt werden, so müssen diese durch andere Kontaktmedien ersetzt werden, zum Beispiel Telefon, E-Mail oder Videoanrufe.
Beenden Sie die Schikanen und Einschüchterungen von Mitgliedern prodemokratischer Organisationen in Guinea.

Mit freundlichen Grüßen

Dear Minister,

I am concerned that the Guinean authorities are still holding Saïkou Yaya Diallo, the legal coordinator of the National Front for the Defence of the Constitution (FNDC in French) despite an Appeal Court decision on 21 May to release him under judicial supervision. According to his lawyer, the prosecutor has appealed in cassation the release order even though the law does not allow him to do.

Saïkou Yaya Diallo was arrested on 7 May 2020 and detained at the Directorate of the Judicial Police. On 12 May, he was charged with "assault, violence, threats and public insults" and transferred to Conakry prison, where he has since been held. On 25 March, a suspected government intelligence agent, claiming to be a journalist, was identified during a FNDC press conference at PADES party headquarters in Ratoma by FNDC members. FNDC members, including Saïkou Yaya Diallo locked the suspected intelligence agent in an office while waiting for a crowd to disperse outside, presumably to protect the agent from potential violence from the crowd of opposition activists. According to several witnesses, Saïkou Yaya Diallo was not involved in any violence.

I am concerned about Saïkou Yaya Diallo’s health whilst in detention, as he suffers from chronic diabetes, which requires a strict diet and treatment. Furthermore, I am concerned that he is now at heightened risk of contracting COVID-19. On 5 June, the Guinean authorities officially confirmed 68 cases of COVID-19 and three deaths in the prison of Conakry.

In light of the above, I urge you to immediately and unconditionally release Saïkou Yaya Diallo and drop all charges against him. Pending his release, I urge you to ensure that Saïkou Yaya Diallo’s conditions of detention are in line with international standards, including access to healthcare, water, the appropriate food for his diet, and regular access to his family. If contact visits are restricted due to COVID-19 preventive measures, they must be replaced with other means of contact, for example, by phone, emails or video calls. Finally, I urge you to end harassment and intimidation against human rights defenders and activists, including members of pro-democracy groups in Guinea.

Yours sincerely,

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Bitte abschicken bis: 30.07.2020

Appell an:

JUSTIZMINISTER
Mamadou Lamine Fofana
Minister of Justice
BP: 564 Conakry
GUINEA

Sende eine Kopie an:

BOTSCHAFT DER REPUBLIK GUINEA
S.E. Herr Mamadou Siradiou Diallo
Jägerstraße 67-69, 10117 Berlin
Fax: 030-2 00 74 33 33
E-Mail: info@amba-guinee.de

Amnesty fordert:

  • Bitte lassen Sie Saïkou Yaya Diallo umgehend und bedingungslos frei und lassen Sie alle Anklagen gegen ihn fallen.
  • Stellen Sie bitte sicher, dass er bis zu seiner Freilassung, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Wasser, einer auf die Diabetes abgestimmten Ernährung und regelmäßigen Zugang zu seiner Familie hat. Sollten persönliche Besuche aufgrund von COVID-19 eingeschränkt werden, so müssen diese durch andere Kontaktmedien ersetzt werden, zum Beispiel Telefon, E-Mail oder Videoanrufe.
  • Beenden Sie die Schikanen und Einschüchterungen von Mitgliedern prodemokratischer Organisationen in Guinea.