Ergebnisse

Filter ein-/ausblendenFilter ausblenden
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
30 Ergebnisse

Alle Petitionen

Unsere Erfolge

Wieder frei!

Vorzeitig aus der Haft entlassen

Nay Zar Tun, Khin Cho Naing und Myint Zaw sind aus der Haft entlassen worden, nachdem ihre Strafen verkürzt wurden. Die drei Aktivist_innen waren wegen friedlicher Protestaktivitäten zu Haftstrafen zwischen 12 und 18 Monaten verurteilt worden. Sie hatten gegen die politisch motivierten Anklagen protestiert, die gegen den ehemaligen Kindersoldaten Aung Ko Htwe erhoben worden waren. Da sie lediglich ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen haben, hätten sie nie inhaftiert werden dürfen.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Zeuge Jehovas wird nicht ausgeliefert

Am 7. April lehnte die Generalstaatsanwaltschaft von Belarus das russische Auslieferungsgesuch für den Zeugen Jehovas Nikolai Makhalichev ab. Er wird in Russland mit Extremismus-Vorwürfen strafrechtlich verfolgt, nur weil er seinen Glauben ausübt. Dies führte am 21. Februar zu seiner Inhaftierung in Belarus. Nikolai Makhalichev wurde gleich nach Ablehnung des Auslieferungsgesuchs freigelassen und wartet nun auf die Entscheidung zu seinem Asylantrag in Belarus.

Weiterlesen
Ein Mann spricht in ein Mikrofon. Hinter ihm sind mehrere junge Männer zu sehen. Alle schauen weg von der Kamera.

Erfolge Januar - März 2020

Zurzeit hat Corona die Medien fest im Griff. Wir möchten euch dennoch über einige Erfolge der letzten Monate berichten.

Weiterlesen
Protestschild mit der Aufschrift "Journalismus ist kein Verbrechen" steht auf dem Boden

Bewährungsstrafe für Journalisten

Der Journalist Mamane Kaka Touda wurde am 26. März freigelassen. Er war drei Wochen im Zivilgefängnis der Hauptstadt Niamey inhaftiert, weil er in den Sozialen Medien gepostet hatte, dass es in der Notfallstation eines Krankenhauses in Niamey einen COVID-19-Verdachtsfall gäbe. Das Gericht verurteilte ihn zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe und einer symbolischen Geldstrafe von 1 CFA-Franc. Sein Rechtsbeistand legte Rechtsmittel gegen das Urteil ein.

Weiterlesen
Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Musiker frei

Am 13. Mai 2019 wurde Rami Sidky nach 374 Tagen Untersuchungshaft auf Bewährung entlassen. Der Musiker war in Verbindung mit einem Lied festgenommen worden, in dem Präsident al-Sisi kritisiert wird. Laut seinem Rechtsbeistand hat Rami Sidky mit der Entstehung, Produktion und Aufführung des Songs nichts zu tun.

Weiterlesen