Drei Medienschaffende frei

Diese Urgent Action ist beendet.

Die drei ehemals gewaltlosen politischen Gefangenen Lawi Weng, Aye Nai und Pyae Phone Aung wurden am 1. September aus dem Gefängnis freigelassen. Zuvor gab das myanmarische Militär bekannt, dass die Anklagen gegen sie fallengelassen worden waren.

Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben!

Sachlage

Am 1. September gab das myanmarische Militär bekannt, dass sie die Anklagen gegen eine Reihe von Journalist_innen und Aktivist_innen, unter ihnen auch Lawi Weng (auch bekannt als Thein Zaw), Reporter für das Nachrichtenmagazin Irrawaddy, sowie Aye Nai und Pyae Phone Aung, beide Reporter für die Organisation Democratic Voice of Burma, fallengelassen habe. In der Stellungnahme vom 1. September heißt es „um gemeinsam für das nationale Interesse des Landes und seiner Menschen weiterzuarbeiten, hat Tatmadaw entschieden, den Medien und ihren Mitarbeiter_innen zu vergeben und die Anklagen fallenzulassen“. Das Gericht ließ die Anklagen gegen die drei Männer am 15. September fallen.

Am 26. Juni wurden Lawi Weng, Aye Nai und Pyae Phone Aung festgenommen und später nach Paragraf 17(1) des Vereinigungsgesetzes von 1908 angeklagt. Ihnen wurde vorgeworfen, mit der Ta’ang Nationalen Befreiungsarmee (TNLA) in Kontakt zu stehen, einer bewaffneten Gruppe, die im Norden Myanmars aktiv ist. Die Männer kamen gerade aus einer Gegend zurück, die von der TNLA kontrolliert wird. Dort hatten sie anlässlich des Internationalen Tags gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr über eine Drogenverbrennungszeremonie berichtet.

Der Grund für die Inhaftierung der drei Journalisten war ausschließlich ihre friedliche Medienarbeit. Deswegen hätten sie von vornherein weder angeklagt noch inhaftiert werden dürfen. Amnesty International wird sich auch weiterhin für die Freilassung von gewaltlosen politischen Gefangenen in Myanmar einsetzen.

Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind derzeit nicht erforderlich. Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben.