Ahmed H. ist wieder zuhause

Diese Urgent Action ist beendet.

Ahmed H. konnte am 28. September endlich zu seiner Familie auf Zypern zurückkehren. Er war fast vier Jahre von seiner Frau und seinen beiden Töchtern getrennt, nachdem er in Ungarn zu Unrecht verurteilt worden war.

Hintergrund: Ballons steigen in den Himmel, Vordergrund: Schriftzug "Erfolg!"

Sachlage

Der syrische Staatsangehörige Ahmed H. konnte am 28. September endlich zu seiner Familie auf Zypern zurückkehren, nachdem er fast vier Jahre von seiner zypriotischen Frau und seinen beiden Töchtern getrennt war. Am 26. September wurde er aus der Abschiebehaft in Ungarn zum Budapester Flughafen gebracht. Dort bestieg er am folgenden Tag ein Flugzeug nach Hause. Am Morgen des 28. September landete er auf Zypern, wo ihn seine Familie überschwenglich begrüßte.

Im September 2015 war Ahmed H. in Ungarn inhaftiert worden und zu Unrecht unter grob falscher Anwendung der ungarischen Antiterrorgesetze wegen „Komplizenschaft in einer Terroraktivität“ verurteilt. Am 19. Januar 2019 wurde Ahmed H. unter Auflagen freigelassen und kam in Ungarn bis zu seiner Freilassung im September in Abschiebehaft.

Die zypriotischen Behörden erhielten vor Ahmed H.s Freilassung Tausende Briefe und E-Mails von Amnesty-Aktivist_innen. Ahmed H. und seine Frau drückten allen Unterstützer_innen ihre Dankbarkeit aus.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben. Weitere Protestschreiben sind zurzeit nicht erforderlich.