Zeynab Jalalian

Zeynab Jalalian

Zeynab Jalalian

Die iranischen Behörden verweigern der iranisch-kurdischen Gefangenen Zeynab Jalalian vorsätzlich eine fachärztliche Behandlung, obwohl sich ihr Gesundheitszustand immer weiter verschlechtert. Dieses Vorgehen kommt Folter gleich. Zeynab Jalalian wird im Gefängnis von Choy in der iranischen Provinz West-Aserbaidschan festgehalten. Sie leidet unter anderem an einer Herzkrankheit und einer schwerwiegenden Zahninfektion. Außerdem läuft sie Gefahr, ihr Augenlicht zu verlieren. Amnesty International hat sich seit 2014 mehrfach mit Eilaktionen für Zeynab Jalalian eingesetzt. Die iranischen Behörden wollen ihr die dringend notwendige medizinische Behandlung nur gewähren, wenn sie im Fernsehen „Geständnisse“ ablegt. Am 11. Juni 2018 schrieb sie in einem Brief: „Ich werde gezwungen, unglaubliche Schmerzen auszuhalten. Als politische Gefangene habe ich keine Rechte. Die Behörden erlauben mir nicht, einen Arzt zu sehen, aber sie haben die Medien angelogen und behauptet, ich wäre ärztlich behandelt worden.“

Zeynab Jalalian wurde im Januar 2009 vom Revolutionsgericht in Kermanshah wegen „Feindschaft zu Gott“ (moharebeh) zum Tode verurteilt. Ihr wird Mitgliedschaft in einer bewaffneten kurdischen Oppositionsgruppe vorgeworfen. In ihrem Gerichtsverfahren, das offenbar nur wenige Minuten dauerte, hatte sie keinen Zugang zu einem Rechtsbeistand. Ihr Todesurteil wurde 2011 in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an die Oberste Justizautorität des Iran, in denen Sie darum bitten, dass Zeynab Jalalian vor Folter und anderen Misshandlungen geschützt wird und medizinische Behandlung erhält, falls nötig auch in einer Klinik außerhalb des Gefängnisses. Bitten Sie außerdem darum, dass ein Wiederaufnahmeverfahren für Zeynab Jalalian eingeleitet wird, das den internationalen Standards für faire Gerichtsverfahren entspricht.

Schreiben Sie in gutem Persisch, Englisch oder auf Deutsch an:
His Excellency Ayatollah Sadegh Larijani
Head of the Judiciary
c/o Permanent Mission of the Islamic Republic of Iran to the United Nations
622 Third Avenue, 34th Floor
New York, NY 10017
USA

(Anrede: Your Excellency / Exzellenz) 
(Standardbrief Luftpost: 0,90 Euro)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Ali Majedi
Podbielskiallee 65-67, 14195 Berlin
Fax: 030 – 84 35 31 33
E-Mail: info@iranbotschaft.de

(Standardbrief: 0,70 Euro)

Appell an:

His Excellency Ayatollah Sadegh Larijani

c/o Permanent Mission of Iran to the UN

622 Third Avenue, 34th Floor

New York, NY 10017, USA

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Ali Majedi
Podbielskiallee 65-67, 14195 Berlin
Fax: 030 – 84 35 31 33
E-Mail: info@iranbotschaft.de