Nonhle Mbuthuma und die Gemeinschaft der Amadiba

Tage
:
Std
:
Min
Eine Frau schaut seitlich vorbei an der Kamera und steht mitten in einem Wald. Sie trägt eine lilane Regenjacke.

Porträtfoto von der Menschenrechtsverteidigerin und Umweltschützerin Nonhle Mbuthuma

Briefe gegen das Vergessen – März 2020

Das Bergbauunternehmen Transworld Energy and Mineral Resources (TEM) will auf dem traditionellen Land der Amadiba in der südafrikanischen Provinz Ostkap Titan abbauen. Sollte die Mine genehmigt werden, würden etwa 5.000 Menschen ihre Existenzgrundlage verlieren und müssten ihre traditionelle Lebensweise aufgeben.

Die Menschenrechtsverteidigerin Nonhle Mbuthuma und die Gemeinschaft der Amadiba wehren sich mit friedlichen Mitteln gegen das Bergbauvorhaben. Aufgrund ihres Engagements wird Nonhle Mbuthuma immer wieder bedroht und eingeschüchtert. 2016 ist bereits einer ihrer Mitstreiter erschossen worden. Zwar erhält Nonhle Mbuthuma inzwischen einen gewissen Schutz, und in Gerichtsurteilen sind die Rechte der Amadiba gestärkt worden, aber die Regierung muss den Schutz für die gefährdeten Menschen verstärken und ihre Rechte uneingeschränkt anerkennen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den südafrikanischen Präsidenten und bitten Sie ihn, den Schutz von Nonhle Mbuthuma und allen weiteren Aktivist_innen, die sich gegen das Bergbauvorhaben engagieren, sicherzustellen. Fordern Sie ihn außerdem auf, die Rechte der Amadiba auf ihr Land und ihre Selbstbestimmung zu stärken.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an:

Cyril Ramaphosa
Union Buildings
Private Bag X1000
Pretoria, 0001
SÜDAFRIKA
(Anrede: Dear President / Sehr geehrter Herr Präsident)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:

Botschaft der Republik Südafrika
S. E. Herrn Phumelele Stone Sizani
Tiergartenstraße 18, 10785 Berlin
Fax: 030 – 22 07 31 90
E-Mail: berlin.admin@dirco.gov.za
(Standardbrief: 0,80 €)

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Präsident,

die Menschenrechtsverteidigerin Nonhle Mbuthuma und die Gemeinschaft der Amadiba wehren sich mit friedlichen Mitteln gegen ein Bergbauvorhaben des Unternehmens TEM in der Provinz Ostkap. Es bereitet mir Sorge, dass die Menschenrechtlerin aufgrund ihres Engagements bedroht und eingeschüchtert wird.

Ich möchte Sie daher bitten, Nonhle Mbuthuma und alle weiteren Aktivist_innen, die sich gegen das Bergbauvorhaben wehren, angemessen zu schützen.

Zudem bitte ich Sie, die Selbstbestimmung und Landrechte der Amadiba zu stärken.

Mit freundlichen Grüßen

Dear President Ramaphosa,

On the Eastern Cape, human rights activist Nonhle Mbuthuma and other members of the Amadiba community have been peacefully opposing a mining project by Transworld Energy and Mineral Resources (TEM). I am alarmed that Nonhle Mbuthuma is facing threats and intimidation because of her human rights work.

I therefore urge you to ensure adequate protection measures for Nonhle Mbuthuma and all other activists who are peacefully opposing TEM’s mining activities.

Please also make sure that the Amadiba community’s rights to land and self-determination are protected and strengthened.

Yours sincerely,

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Bitte abschicken bis: 01.05.2020

Appell an:

President
Cyril Ramaphosa
Union Buildings
Private Bag X1000
Pretoria, 0001
SÜDAFRIKA

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Republik Südafrika
S. E. Herrn Phumelele Stone Sizani
Tiergartenstraße 18, 10785 Berlin
Fax: 030 – 22 07 31 90
E-Mail: berlin.admin@dirco.gov.za