Maria Ressa

Days
:
Std
:
Min
Eine Frau mittleren Alters mit Kurzhaarfrisur und Brille sitzt auf einem Stuhl. Sie trägt einen schwarzen Rollkragenpullover und darüber ein rotes Jackett. Im Hintergrund ist ein schwarzer Backdrop, auf welchem in lila Buchstaben ein Teil des Schriftzugs "Women of the World" steht.

Die philippinische Journalistin Maria Ressa am "Women of the World"-Gipfel im April 2019 in New York City

Briefe gegen das Vergessen - November 2020

Am 15. Juni 2020 wurden die Chefredakteurin der Nachrichtenwebsite Rappler, Maria Ressa, und der ehemalige Rappler-Mitarbeiter Reynaldo Santos Jr. wegen Verleumdung im Internet schuldig gesprochen. Ihnen drohen Haftstrafen von bis zu sechs Jahren. Sie sind damit die ersten Journalist_innen auf den Philippinen, die wegen dieser Straftat verurteilt wurden. Das Urteil bezieht sich auf eine kritische Reportage von Reynaldo Santos Jr., die bereits Monate vor der Einführung des Gesetzes gegen Internetkriminalität, unter dem die beiden verurteilt wurden, veröffentlicht worden war. Gegen Maria Ressa sind seit 2018 acht Strafverfahren eröffnet worden, gegen weitere Mitarbeiter_innen von Rappler insgesamt elf.

Seit Rodrigo Duterte 2016 zum Präsidenten gewählt wurde, hat Rappler regelmäßig darauf aufmerksam gemacht, was der von ihm ausgerufene "Kampf gegen Drogen" wirklich bedeutet: Tausende in Armut lebende Menschen sind in diesem "Kampf" rechtswidrig getötet worden. Durch ihre kontinuierliche Berichterstattung über diese Menschenrechtsverletzungen sind Maria Ressa und ihre Kolleg_innen zur Zielscheibe der philippinischen Behörden geworden.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Justizminister und bitten Sie ihn, sämtliche Anklagen gegen Maria Ressa und die aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter_innen bei Rappler umgehend fallenzulassen. Fordern Sie ihn auf, dafür zu sorgen, dass die Regierung das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Medienfreiheit in den Philippinen respektiert, schützt und fördert.

Schreiben Sie in gutem Filipino, Englisch oder auf Deutsch an:
Justizminister

Menardo I. Guevarra
Department of Justice, Philippines
Padre Faura Street
Ermita, Manila 1000
PHILIPPINEN
Fax: (00632) 8526 2618
E-Mail: osec@doj.gov.ph und osecmig@gmail.com
Twitter: @DOJPH
Facebook: @dojphilippines.official
(Anrede: Dear Secretary / Sehr geehrter Herr Minister)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10  €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Republik Philippinen
I.E. Frau Maria Theresa Dizon-De Vega
Luisenstraße 16, 10117 Berlin
Fax: 030-873 2551
E-Mail: info@philippine-embassy.de
(Standardbrief: 0,80  €)

Setzt euch für Maria Ressa ein!

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Minister,

ich sorge mich um die Situation von Maria Ressa. Am 15. Juni 2020 wurden die Chefredakteurin der Nachrichtenwebsite Rappler und der ehemalige Rappler-Mitarbeiter Reynaldo Santos Jr. wegen Verleumdung im Internet schuldig gesprochen. Ihnen drohen Haftstrafen von bis zu sechs Jahren.

Ich bitte Sie eindringlich, sämtliche Anklagen gegen Maria Ressa, ihre aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter_innen bei Rappler sowie gegen die Firma Rappler umgehend fallenzulassen. Sorgen Sie bitte dafür, dass die Regierung das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Medienfreiheit in den Philippinen respektiert, fördert, schützt und erfüllt. Stellen Sie außerdem sicher, dass der Schikane, der Einschüchterung und den Angriffen gegen Maria Ressa, Rappler und alle anderen unabhängigen Medien in den Philippinen ein Ende gesetzt wird. Führen Sie eine gründliche, unparteiische, unabhängige und transparente Untersuchung der Menschenrechtsverletzungen und Missbräuche durch, darunter auch die Verletzungen des Rechts auf freie Meinungsäußerung und der Medienfreiheit und ziehen Sie Verantwortlichen zur Rechenschaft.

Mit freundlichen Grüßen

Dear Secretary,

I am deeply concerned about Maria Ressa, human rights defender and chief editor at the news site Rappler. On 15 June 2020, she and her co-worker at Rappler, Reynaldo Santos Jr were charged with "cyber libel" and face up to six years in prison.

I therefore urge you to immediately drop all charges against Maria Ressa, her current and former colleagues at Rappler, and Rappler itself. Please ensure that the government is committed to respecting, promoting, protecting and fulfilling the right to freedom of expression and media freedom in the country in policy and practice. I call on you to end the harassment, intimidation and attacks on Maria, Rappler and independent media in the Philippines. I ask you to conduct a thorough, impartial, independent, transparent and effective investigation about the human rights violations and abuses including those relating to the right to freedom of expression and media freedom and bring to justice those suspected to be responsible.

Yours sincerely,

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deinen Brief ausdrucken, um ihn per Post oder Fax an die Behörden zu senden, oder ihn direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Bitte abschicken bis: 31.12.2020

Appell an

Secretary of Justice
Menardo I. Guevarra
Department of Justice, Philippines
Padre Faura Street
Ermita, Manila 1000
PHILIPPINEN

Sende eine Kopie an

Botschaft der Republik Philippinen
I.E. Frau Maria Theresa Dizon-De Vega
Luisenstraße 16, 10117 Berlin
Fax: 030-873 2551
E-Mail: info@philippine-embassy.de