Guligeina Tashimaimaiti

Tage
:
Std
:
Min
Frau sitzt mit ihrem Smarthphone auf einer Bank und lächelt in die Kamera

Guligeina Tashimaimaiti wird seit Dezember 2017 vermisst

Briefe gegen das Vergessen - April 2019

Guligeina Tashimaimaiti ist Doktorandin an der Technischen Universität Malaysia. Zuletzt wurde sie am 26. Dezember 2017 von ihrem Freund Sammy (geänderter Name, um seine Identität zu schützen) am Flughafen Senai International Airport in Malaysia gesehen, von wo aus sie in ihre Heimatstadt im Bezirk Ili der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang geflogen ist. Seitdem wird sie vermisst. Vor dem Hintergrund des andauernden und beispiellosen scharfen Vorgehens gegen Uigur_innen und andere ethnische Minderheiten in der Autonomen Region Xinjiang, befürchtet ihre Familie, dass die Doktorandin in einem Umerziehungslager festgehalten wird und Folter und anderen Misshandlungen ausgesetzt ist.

Dieses Jahr am 29. März jährt sich zum zweiten Mal die Einführung der „Antiextremismus-Verordnung“, in deren Folge viele Haftanstalten in der Autonomen Region Xinjiang errichtet wurden. Sie tragen Namen wie „Antiextremismuszentrum”, „Zentrum für politische Studien” oder „Zentrum für Bildung und Umerziehung”. Dort werden Menschen auf unbestimmte Zeit willkürlich inhaftiert und gezwungen, sich Wissen über chinesische Rechtsprechung und Politik anzueignen. Betroffen sind vor allem Uigur_innen und andere vorwiegend muslimische Gruppen, wie Menschen aus Kasachstan oder Kirgisistan.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Parteisekretär der Autonomen Region Xinjiang-Uigur und dringen Sie darauf, dass er über den Verbleib von Guligeina Tashimaimaiti Auskunft gibt. Er soll außerdem dafür sorgen, dass die sogenannten „Antiextremismuszentren” geschlossen und die willkürlichen Festnahmen von Uigur_innen und anderen Angehörigen muslimischer Minderheiten in der Region gestoppt werden.

Schreiben Sie in gutem Englisch, Chinesisch oder auf Deutsch an:
Parteisekretär der Autonomen Region Xinjiang-Uigur
Chen Quanguo
479 Zhongshan Lu
Wulumuqi Shi, Xinjiang
VOLKSREPUBLIK CHINA
(Anrede
: Dear Secretary / Sehr geehrter Herr Parteisekretär)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Volksrepublik China
Herr Junhui Zhang, Gesandter (Geschäftsträger a.i.)
Märkisches Ufer 54
10179 Berlin
Fax: 030-27 58 82 21
E-Mail: chinaemb_de@mfa.gov.cn oder presse.botschaftchina@gmail.com

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.
Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.
Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Parteisekretär,

ich möchte Sie heute auf das Schicksal von Guligeina Tashimaimaiti aufmerksam machen. Guligeina Tashimaimaiti ist Doktorandin an der Technischen Universität Malaysia. Zuletzt wurde sie am 26. Dezember 2017 am Flughafen Senai International Airport in Malaysia gesehen, von wo aus sie in ihre Heimatstadt im Bezirk Ili der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang geflogen ist. Seitdem wird sie vermisst.

Ich bitte Sie, über den Verbleib von Guligeina Tashimaimaiti Auskunft zu geben. Außerdem möchte ich Sie eindringlich bitten, dafür zu sorgen, dass die sogenannten „Antiextremismuszentren” geschlossen und die willkürlichen Festnahmen von Uigur_innen und anderen Angehörigen muslimischer Minderheiten in der Region gestoppt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dear Party Secretary,

I would like to draw your attention to the case of Guligeina Tashimaimaiti. She is a PhD student at the University of Technology, Malaysia and was last seen on 26 December 2017 at Malaysia’s Senai International Airport. She was on her way to the Xinjiang Uighur Autonomous Region. She has not been seen since then.

I would like to ask you to urgently disclose the whereabouts of Guligeina Tashimaimaiti.

Please also ensure that the “transformation-through-education” or “de-extremification centres” are abolished and the arbitrary detention of Uighurs and other Muslim ethnic minorities in the XUAR are ended.

Yours sincerely,

Du möchtest die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deine Botschaft als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken oder sie direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken.

Bitte abschicken bis: 31.05.2019

Appell an:

Parteisekretär der Autonomen Region Xinjiang-Uigur

Chen Quanguo

479 Zhongshan Lu

Wulumuqi Shi, Xinjiang

VOLKSREPUBLIK CHINA

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Volksrepublik China

Herr Junhui Zhang, Gesandter (Geschäftsträger a.i.)

Märkisches Ufer 54

10179 Berlin

Fax: 030-27 58 82 21

E-Mail: chinaemb_de@mfa.gov.cn oder presse.botschaftchina@gmail.com