Atena Daemi und weitere Menschenrechtsverteidiger_innen

Die iranische Menschenrechtsverteidigerin Atena Daemi

Die iranische Menschenrechtsverteidigerin Atena Daemi

Vier befreundete Menschenrechtsverteidiger_innen werden von den iranischen Behörden schikaniert: Atena Daemi, Arash Sadeghi und Golrokh Ebrahimi Iraee sind gewaltlose politische Gefangene im Teheraner Evin-Gefängnis. Omid Alishenas wurde am 15. Juli unter Auflagen freigelassen, könnte aber jederzeit wieder inhaftiert werden. Die 29-jährige Atena Daemi verbüßt nach einem unfairen Verfahren wegen konstruierter Vorwürfe wie „Versammlung und Konspiration zu Verbrechen gegen die nationale Sicherheit“ eine siebenjährige Haftstrafe. Sie war ursprünglich zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. In dem 15-minütigen Verfahren standen noch zwei weitere Aktivist_innen, darunter auch Omid Alishenas, unter Anklage. Der 33-Jährige wurde wegen „Beleidigung des Obersten Religionsführers“ zu zehn Jahren Haft verurteilt. Im Rechtsmittelverfahren wurde seine Strafe auf sieben Jahre reduziert. Am 15. Juli 2017 kam er unter Auflagen frei. Der 30-jährige Arash Sadeghi verbüßt wegen fadenscheiniger Vorwürfe wie „Verbreitung von Propaganda gegen die Regierung“ eine 19-jährige Haftstrafe. Seine Frau, die 36-jährige Golrokh Ebrahimi Iraee, wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt. Im März 2017 wurde ihre Strafe um 30 Monate verringert. Ihr wird wegen einer unveröffentlichten Geschichte über Steinigungen „Beleidigung islamischer Heiligtümer“ zur Last gelegt.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an die Oberste Justizautorität des Iran, Ayatollah Sadegh Larijani. Fordern Sie ihn auf, Atena Daemi, Arash Sadeghi und Golrokh Ebrahimi Iraee umgehend und bedingungslos freizulassen, da sie gewaltlose politische Gefangene sind, die nur aufgrund der Ausübung ihrer Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit und wegen ihrer friedlichen Menschenrechtsarbeit inhaftiert sind. Bitten Sie ihn im Fall von Omid Alishenas sicherzustellen, dass das Urteil aufgehoben und seine Freilassung nicht an Bedingungen geknüpft wird. Fordern Sie ihn außerdem auf, dafür zu sorgen, dass Atena Daemi und Arash Sadeghi Zugang zu fachärztlicher Versorgung außerhalb des Gefängnisses erhalten, dass die von ihnen erhobenen Foltervorwürfe umgehend untersucht und die dafür Verantwortlichen in einem fairen Verfahren vor Gericht gestellt werden.

Schreiben Sie in gutem Persisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Oberste Justizautorität Ayatollah Sadegh Larijani
c/o Public Relations Office
Number 4, Deadend of 1 Azizi
Above Pasteur Intersection
Vali Asr Street,
Tehran
IRAN
(Anrede: Your Excellency / Exzellenz)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Ali Majedi
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin
Fax: 030 – 832 22 91 33
E-Mail: info@iranbotschaft.de
(Standardbrief: 0,70 €)

Appell an:

Oberste Justizautorität Ayatollah Sadegh Larijani
c/o Public Relations Office
Number 4, Deadend of 1 Azizi
Above Pasteur Intersection
Vali Asr Street, Tehran
IRAN

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Ali Majedi
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin