Ammar al Baluchi

Tage
:
Std
:
Min
Ammar al Baluchi

Ammar al Baluchi

Der gebürtige Kuwaiti Ammar al Baluchi ist seit dem 29. April 2003 inhaftiert. Ihm wird eine Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA vorgeworfen. Nach seiner Festnahme befand er sich mehrere Jahre in geheimer Haft an unbekannten Orten. Seit 2006 ist er im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba inhaftiert. Ammar al Baluchi erhebt Foltervorwürfe gegen die CIA. Er sei ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert und während seiner Haft an der Decke aufgehängt, nackt ausgezogen und mit lauter Musik beschallt worden. Man habe seinen Kopf wiederholt gegen die Wand geschlagen und ihn im Dunkeln immer wieder bedroht.

Ammar al Baluchi erhielt gemeinsam mit weiteren Inhaftierten ein Verfahren vor einer Militärkommission. Während der Präsidentschaft von Barack Obama wurden die Anklagen fallengelassen, da Ammar al Baluchi auf das US-amerikanische Festland gebracht und dort vor ein ziviles Gericht gestellt werden sollte. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen wurden er und vier weitere Personen erneut vor eine Militärkommission gestellt. In diesem Verfahren wird für alle fünf Angeklagten die Todesstrafe gefordert. Ammar al Baluchis Rechtsbeistände gaben an, dass ihr Mandant infolge der Folter in sehr schlechter gesundheitlicher Verfassung sei und sie deswegen nicht bei der Vorbereitung des Verfahrens unterstützen könne.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Justizminister und fordern Sie ihn auf, Ammar al Baluchi unverzüglich auf das US-amerikanische Festland zu bringen und ihn dort in einem fairen Verfahren vor ein ziviles Gericht zu stellen. Bestehen Sie zudem darauf, dass die Foltervorwürfe von Ammar al Baluchi untersucht und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden.

 

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an:

Jeff Sessions
United States Attorney General

950, Pennsylvania Ave., NW
Washington, D.C. 20530-0001, USA

Anrede: Dear Attorney General / Sehr geehrter Herr Justizminister

(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,90 €)

 

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:

Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika
Herrn Kent Doyle Logsdon
Geschäftsträger a. i.
Clayallee 170, 14191 Berlin
Fax: 030 - 83 05 10 50
E-Mail: feedback@usembassy.de

(Standardbrief: 0,70 €)

Bereits bei "Mein Amnesty" registriert? Dann bitte hier anmelden.
Name
Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen.

Meine Profildaten (Vorname, erster Buchstabe des Nachnamens) dürfen bei Aktionsteilnahme angezeigt werden.

Pflichtfelder

Dein Appell

In welcher Sprache möchtet du den Brief verschicken? Bitte auswählen

Sehr geehrter Herr Justizminister,

mit großer Sorge stelle ich fest, dass Ammar al Baluchi seit nunmehr 15 Jahren ohne Verfahren vor einem Zivilgericht von den USA in Haft gehalten wird. Ammar al Baluchi erhebt Foltervorwürfe gegen die CIA. Er sei ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert und während seiner Haft an der Decke aufgehängt, nackt ausgezogen und mit lauter Musik beschallt worden. Man habe seinen Kopf wiederholt gegen die Wand geschlagen und ihn im Dunkeln immer wieder bedroht. Ihm wird eine Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001 vorgeworfen. Dennoch sind die USA an den Grundsatz eines fairen Gerichtsverfahrens und an das Folterverbot gebunden.

Bringen Sie Ammar al Baluchi daher unverzüglich auf das US-amerikanische Festland und gewähren Sie ihm dort ein faires Verfahren vor einem zivilen Gericht. Untersuchen Sie zudem die Foltervorwürfe von Ammar al Baluchi und stellen Sie die Verantwortlichen vor Gericht.

Hochachtungsvoll

Dear Attorney General,

With great concern I came to understand that Ammar al Baluchi has been held in US detention for 15 years without a trial before a civil court. Ammar al Baluchi says he was tortured by the CIA. He was hung from the ceiling, stripped naked and exposed to loud music. His head was repeatedly banged against the wall and he was threatened over and over again in complete darkness.

He is accused of participating in the 9/11 attacks. That does not liberate the US authorities neither from their commitment to a fair trial before a civil court nor from the absolute prohibition of torture.

Please make sure to immediately bring Ammar al Baluchi before a civil court and give him a fair trial without recourse to the death penalty. Please promptly open an investigation with regard to the torture allegations that Ammar al Baluchi has raised and make sure that those responsible will be brought to court in fair trials without recourse to the death penalty.

Sincerely

Du möchtest selbst aktiv werden und die Botschaft lieber per Brief, Fax oder mit deinem eigenen E-Mail-Programm versenden?

Hier kannst du deine Botschaft als PDF-Datei herunterladen oder direkt über dein eigenes E-Mail-Programm verschicken. Wähle einfach deine bevorzugte Versandmethode und die Sprache, in der du den Brief verschicken möchtest, aus.

Bitte abschicken bis: 01.07.2018

Appell an:

Jeff Sessions

United States Attorney General

950, Pennsylvania Ave., NW

Washington, D.C. 20530-0001, USA

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika
Herrn Kent Doyle Logsdon
Geschäftsträger a.i.
Clayallee 170
14191 Berlin
Fax: 030-83 05 10 50
E-Mail: feedback@usembassy.de