43 Studierende in Ayotzinapa

Demonstrationszug mit Amnesty-Transparent, Aufschrift: "Hasta encontrarles"

Demonstration zum Jahrestag des Verschwindens der 43 Studierenden. Mexiko-Stadt, 26.09.2017.

Briefe gegen das Vergessen - November 2019

Am 26. September 2014 nahm die Polizei in Ayotzinapa 43 Studierende willkürlich fest und fuhr sie in Polizeifahrzeugen weg. Seither fehlt jede Spur von ihnen. Fünf Jahre danach warten die Familien der Verschwundenen noch immer auf Auskunft über den Verbleib ihrer Angehörigen.
Zu Beginn des Jahres richtete die mexikanische Regierung endlich eine Untersuchungskommission für den Fall Ayotzinapa ein, die am 15. Januar 2019 ihre Arbeit aufnahm.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Präsidenten von Mexiko und fordern Sie ihn auf, den Verbleib der 43 Studierenden umgehend aufzuklären. Weisen Sie darauf hin, dass die Angehörigen angesichts des im Januar gebildeten Ausschusses nun endlich ein Ergebnis der Untersuchung erwarten. Bitten Sie ihn außerdem, dafür zu sorgen, dass alle Behörden und insbesondere auch die Sicherheitskräfte in jeder Hinsicht mit der Sondereinheit zur Aufklärung dieses Verbrechens zusammenarbeiten.

Schreiben Sie in gutem Spanisch, Englisch oder auf Deutsch an:
Presidente de Mexico
Andrés Manuel López Obrador
Plaza de la Constitución S/N
Centro, Cuauhtémoc
06066 Ciudad de México
CDMX, MEXIKO
(Anrede: Dear President / Sehr geehrter Herr Präsident)
E-Mail: secretario.particular@presidencia.gob.mx
Twitter:@lopezobrador_
#Ayotzinapa5años #YoConlaVerdad

(Standardbrief Luftpost bis 20 g: 1,10 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten
S. E. Herrn Rogelio Granguillhome Morfin
Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
Fax: 030 – 26 93 23-700
E-Mail: mexale@sre.gob.mx

(Standardbrief: 0,80 €)

 

 

Appell an:

Presidente de Mexico

Andrés Manuel López Obrador

Plaza de la Constitución S/N

Centro, Cuauhtémoc

06066 Ciudad de México, MEXIKO

 

Sende eine Kopie an:

Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten
S. E. Herrn Rogelio Granguillhome Morfin
Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
Fax: 030 – 26 93 23-700
E-Mail: mexale@sre.gob.mx