Gemeinsam gegen Rassismus in Deutschland!

Grafik "Nimm Rassismus Persönlich"

Alle Menschen sind "frei und gleich geboren".  Rassismus ist ein Angriff auf diese Grundidee der Menschenrechte – und Alltag in Deutschland. Menschen grenzen ihre Mitmenschen aus und werten sie ab  – beim Job, in der Schule, bei der Wohnungssuche oder im öffentlichen Raum. 

Damit nicht genug: Manche Politiker_innen und Medien verbreiten rassistische Ansichten. Und immer wieder kommt es zu schockierenden rassistischen Gewalttaten – wie in Halle oder Hanau.  

Es ist höchste Zeit, etwas dagegen zu tun! Rassismus darf in unserer Gesellschaft nicht weiter normalisiert werden. Wir müssen das Problem beim Namen nennen und verurteilen. Doch das ist nicht immer leicht. Und manchmal handeln wir selbst ungewollt rassistisch. 

Informier Dich, hinterfrag deine eigenen Vorurteile und misch dich ein!

Warum?

Hier sind sieben gute Gründe, warum wir alle Rassismus persönlich nehmen sollten

ALLTAGSRASSISMUS PROTOKOLLIERT

Täglich machen Menschen in Deutschland rassistische Erfahrungen. Sie werden aufgrund ihrer "Hautfarbe", ihrer vermeintlichen Religion oder anderer Zuschreibungen diskriminiert und ausgegrenzt. Rassismus zeigt sich in allen Lebensbereichen: in der Politik, bei der Job- und Wohnungssuche, in der Ausbildung, beim Arzt, in der Disko oder auf dem Fußballplatz.

In einer Serie von Videos und Texten erzählen an dieser Stelle ganz unterschiedliche Menschen ihre persönliche Geschichte. Sie berichten von ihren rassistischen Erfahrungen im Alltag und was diese für ihr Leben bedeuten.

Schlagworte

Deutschland Rassismus

Weitere Artikel zum Thema