Ergebnisse

Show FiltersHide Filters
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
1082 Ergebnisse

Amnesty Journal

08/09 2017

Coverbild des Amnesty Journals August / September 2017. Das Foto zeigt das Fenster eines Zuges, aus dem drei geflüchtete Menschen schauen.

Ankommen – Ein Heft über das Recht zu gehen und das Recht zu bleiben

"Amal" heißt Hoffnung auf Arabisch und ist zugleich der Name eines Redaktionskollektivs, das Neuangekommenen in Deutschland beim Einleben hilft. Diese Ausgabe des Journals ist mit den Ideen und der besonderen Sicht des Amal, Berlin!-Teams entstanden.

Alle Artikel in dieser Ausgabe

Amnesty Journal 08/09 2017 Pakistan

Fremd gewordene Heimat

Hunderttausende Afghanen sind seit 2016 aus Pakistan ­abgeschoben worden. Im Konflikt zwischen Kabul und ­Islamabad dienen sie der Politik als Spielball. Von Britta Petersen, Neu-Delhi Aziz Khaleqi ist noch voller Hoffnung. "In Pakistan hatten wir nichts, und hier haben wir auch nichts", sagt der 30-jährige ­Afghane, der dieses Frühjahr nach Kabul zurückkam. "Aber ­wenigstens werden wir nicht mehr...
Amnesty Journal 08/09 2017 Bangladesch

Flucht vor den Buddhisten

Zehntausende muslimische Rohingya sind seit ­vergangenem Herbst vor dem Militär Myanmars nach Bangladesch geflohen. Aus Kutupalong berichten Verena Hölzl (Text) und Florian Lang (Fotos) Jeden Abend macht Yasminara ihrem Vater Mohammed Alam das Bett. Das sechsjährige Mädchen fegt den Boden und bringt ihm ein Kissen. So kann er wenigstens seinen Kopf weich betten. Seit einem halben Jahr schläft der...
Amnesty Journal 08/09 2017 Deutschland

Willkommen auf Arabisch

Der Gründer von Al Abwab über die erste arabischsprachige Zeitung Deutschlands. Von Ramy al-Asheq Was ist die Aufgabe eines Journalisten im Exil? Wie kann er sich Gehör verschaffen, eine eigene Stimme entwickeln – und sich zugleich für die Rechte von Geflüchteten einsetzen? Hat er die Pflicht, Brücken zwischen den Kulturen zu schlagen? Und ist es ihm überhaupt möglich, seine Stimme zu erheben ange...
Amnesty Journal 08/09 2017 Deutschland

Abschieben um jeden Preis

Vor der Bundestagswahl setzen Bund und Länder auf eine Erhöhung der Abschiebequote – ungeachtet der prekären Lage in Afghanistan. Von Noorullah Rahmani Günter Burkhardt ist sich sicher: "Man produziert in diesem Jahr die Ablehnungsbescheide, die in drei oder vier Jahren vollzogen werden", sagt der Geschäftsführer der Flüchtlingshilfsorganisation Pro Asyl. Weil das Bundesamt für Migration und Flüch...
Amnesty Journal 08/09 2017 Deutschland

Menschen im Minutentakt

Ein halbes Jahr lang entschied Elisabeth Fischer darüber, wer in Deutschland Asyl bekommt – und wer nicht. Dann kehrte sie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge den Rücken. Von Muhamad Abdi und Mahdis Amiri Es war im Spätsommer 2016. In den Büros des Bundesamts stapelten sich die Akten, Tausende von Asylanträgen waren noch unbearbeitet. Neue Stellen wurden ausgeschrieben, um den Rückstau abz...
Amnesty Journal 08/09 2017 Deutschland

Frei sein, Mensch sein

Vier Syrerinnen über ihr neues Leben in Deutschland. Mit Zeichnungen von Talal Nayer und Protokollen von Samer Masouh.
Amnesty Journal 08/09 2017 Syrien

Ohne meine Eltern

Mehr als 60.000 unbegleitete Minderjährige sind nach Europa geflohen – so wie die 17-jährige Fatma Abo Alkher. Heute lebt die Syrerin mit drei anderen Jugendlichen in einer Wohngemeinschaft in Berlin. Hier erzählt sie die Geschichte ihrer Flucht. Von Fatma Abo Alkher Der Tag, an dem ich meine Heimatstadt Homs verließ, war der 20. September 2015. Morgens um 9.30 Uhr ­erklärte mein Vater meiner Schw...
Amnesty Journal 08/09 2017 Deutschland

Keiner hielt mich auf

Der Schriftsteller Najem Wali über seine Flucht aus dem Irak vor bald vierzig Jahren – und die Schwierigkeiten, mit denen Neuankommende in Deutschland heute konfrontiert sind.