Ergebnisse

Filter ein-/ausblendenFilter ausblenden
?
Meine Filter: Filter deine Inhalte. Mehr dazu
1255 Ergebnisse

Amnesty Journal

04/2009

Amnesty Journal April/Mai 2009

Zerrissene Gemeinschaft

Flüchtlinge, Minderheiten und die Menschenrechtspolitik der Europäischen Union

Jedes Jahr sterben Tausende Menschen bei dem Versuch, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Und selbst diejenigen, denen es trotz aller Gefahren gelingt, sind ihrer neuen Heimat oft nicht sicher. Europaweit haben rassistische Übergriffe in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch Minderheiten wie Roma oder Homosexuelle werden häufig Opfer von Gewalt und Diskriminierung.

Lesen Sie außerdem in der neuen Ausgabe:

Genitalverstümmelung: 140 Millionen Frauen weltweit sind von Genitalverstümmelung betroffen. An den Folgen leiden viele ein Leben lang.

[Interview](http://www.amnesty.de/journal/2009/april/damit-kommen-wir-die-offensive? ""Damit kommen wir in die Offensive""): Ein Gespräch mit Berthold Huber, Vorsitzender der IG Metall, über Rechtsextremismus, die Verantwortung internationaler Unternehmen und die Zukunft der Menschenrechte.

Russland: Das Land gilt als einer der gefährlichsten Arbeitsorte für Journalisten. Der „Novaja Gazeta“ ist es bisher gelungen, sich als kritische Stimme zu behaupten.

[Berlinale](http://www.amnesty.de/journal/2009/april/unrecht-muss-erinnert-werden? ""Unrecht muss erinnert werden""): Der Amnesty-Filmpreis ging dieses Jahr an den Film „Sturm“ von Hans-Christian Schmid. Amnesty-Jury-Mitglied Pepe Danquart spricht im Interview über Menschenrechtsverletzungen, Form, Inhalt und die Königsklasse des filmischen Machens.

Alle Artikel in dieser Ausgabe