Amnesty Report Burkina Faso 25. Mai 2009

Burkina Faso 2009

 

Amtliche Bezeichnung: Burkina Faso Staatsoberhaupt: Blaise Compaoré Regierungschef: Tertius Zongo Todesstrafe: in der Praxis abgeschafft Einwohner: 15,2 Mio. Lebenserwartung: 51,4 Jahre Kindersterblichkeit (m/w): 183/176 pro 1000 Lebendgeburten Alphabetisierungsrate: 23,6%

Bei Protesten gegen die steigenden Lebenshaltungskosten wurden über 300 Personen festgenommen. Mehr als 80 der Festgenommenen wurden ohne anwaltlichen Beistand zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Willkürliche Festnahmen und Inhaftierungen

Im Februar 2008 kam es in der Hauptstadt Ouagadougou und in Bobo-Dioulasso, der zweitgrößten Stadt des Landes, zu Protesten gegen die steigenden Lebenshaltungskosten. Dabei zerstörten Demonstrierende bei gewalttätigen Ausschreitungen fremdes Eigentum und bewarfen die Polizei mit Steinen. Die Sicherheitskräfte nahmen mehrere Hundert Menschen fest, von denen im März mindestens 80 ohne anwaltlichen Beistand zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden.

  • Nana Thibaut, der Vorsitzende der oppositionellen Demokratischen Volksvereinigung (Rassemblement Démocratique et Populaire – RDP) wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.

Straflosigkeit

Bei den Ermittlungen zur Aufklärung des Mordes an dem Journalisten Norbert Zongo im Jahr 1998 waren keine Fortschritte zu verzeichnen.

Recht auf Gesundheit

Obwohl die Regierung in den letzten zwei Jahren einige Maßnahmen ergriffen hatte, um die gesundheitliche Betreuung von Schwangeren zu verbessern und u.a. die Kosten für Routineentbindungen gesenkt hatte, war die Sterblichkeitsrate bei Müttern weiterhin hoch.

Todesstrafe

Berichten zufolge soll in Dédougou im Februar 2008 ein Mann zum Tode verurteilt worden sein.

Amnesty International: Mission

Delegierte der Organisation hielten sich im Juli in Burkina Faso auf.

Mehr dazu