Aktuell Deutschland 14. Oktober 2019

Kommt zum Aktionstag "Globaler Klimastreik" am 29. November!

Eine protestierende Menschenmasse mit Bannern und Schildern, die friedlich demonstrieren. Auf dem gelben Amnesty-Banner steht "Save the planet, save the human".

Amnesty beim globalen Klimastreik in Berlin am 20. September 2019

Fridays For Future ruft erneut zum "Globalen Klimastreik" auf. Auch Amnesty International wird daran teilnehmen – denn Klimaschutz ist Menschenschutz.

Hier findest du alle Amnesty-Treffpunkte in Deutschland

Bayreuth 

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben 
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Berlin

Demostart: Brandenburger Tor um 12 Uhr 
Amnesty-Treffpunkt: Ebertstraße auf Höhe der Commerzbank (Pariser Platz 1) um 11:30 Uhr

Bremen

Demostart: Bürgerweide um 10 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: Bürgerweide um 10:00 Uhr

Darmstadt

Demostart: Darmstadt um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Deggendorf

Demostart: Luitpoldplatz um 12:15 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: neben der Grabkirche um 12:30

Dortmund

Demostart: um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Eutin

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: Eutiner Markt um 10 Uhr

Eichstätt

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Eschwege

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: Eschweger Schlosspark um 14:30 Uhr

Frankfurt

Demostart:  Bockenheimer Warte um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Gießen

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Göttingen

Demostart: Albaniplatz um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: Albaniplatz um 12 Uhr

Hannover

Demostart: Hannover um 12:30 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: am Opernplatz um 12 Uhr

Karlsruhe

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Kiel

Demostart: Exerzierplatz um 11:56
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Krefeld 

Demostart: Hauptbahnhof um 12 Uhr  
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben 

Mannheim

Demostart: am Hauptbahnhof um 16 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: vor dem Intercity Hotel direkt am Hbhf um 15:50

München

Demostart: Königsplatz um 12 Uhr 
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben 

Münster

Demostart: Hauptbahnhof um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt:  Achtermannstraße, vorm Cuba Nova um 11:45

Nürtingen (Baden-Württemberg)

Demostart:  am Rathaus Nürtingen um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: am Rathaus Nürtingen um 12 Uhr

Oldenburg 

Demostart: Hauptbahnhof Süd um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Paderborn:

Demostart: um 14 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben

Pappenburg

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunk: Infostand am Hauptkanal rechts 56, von 9-13 Uhr anschließend Teilnahme an Demo um 14 Uhr

Potsdam

Demostart: am Alten Markt in Potsdam um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: vor der St. Nikolaikirche um 12 Uhr

Verden (Aller) 

Demostart: wird an dieser Stelle noch bekannt gegeben
Amnesty-Treffpunkt: Auf dem Bahnhofs-Vorplatz um 11 Uhr

Wiesbaden

Demostart: Am Bahnhof um 12 Uhr
Amnesty-Treffpunkt: ESWE Verkaufsstelle um 12 Uhr

Beim "Globalen Klimastreik" am 20. September 2019 waren Amnesty Aktivist_innen in mindestens 35 Orten gemeinsam mit 1,4 Millionen Menschen in Deutschland und 7 Millionen Menschen weltweit dabei. Wir konnten unsere Botschaft, dass die Klimakrise auch eine Menschenrechtskrise ist, erfolgreich in die Öffentlichkeit tragen.

Denn die Klimakrise hat bereits jetzt verheerende Auswirkungen auf die Menschenrechte und das Leben von Menschen in aller Welt. Doch nach wissenschaftlichen Bewertungen reicht das von der Bundesregierung am 9. Oktober verabschiedete Klimaschutzprogramm 2030 nicht aus, um einen notwendigen Beitrag zur Eindämmung der Klimakrise zu leisten.

Deshalb ist es wichtig, dass wir gerade jetzt weiter ein Zeichen für den Klimaschutz und somit auch für den Schutz der Menschenrechte setzen. Am 29. November 2019, kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Madrid, ruft Fridays For Future wieder zum "Globalen Klimastreik" auf. Amnesty International unterstützt die Aktionen und wird gemeinsam mit den Aktivist_innen auf die Straße gehen. Denn der Klimawandel hat Auswirkungen auf die Menschenrechte von Millionen von Menschen – sowohl heute als auch in der Zukunft.

Wir wollen den 29. November auch besonders nutzen, um uns für Menschen auf den Philippinen, die unter den Folgen der Klimakrise leiden und für mutige Klima- und Umweltaktivist_innen einzusetzen. Weiter unten könnt ihr mehr Informationen zu ihnen finden.

Mobilisiert eure Gruppen und Familien, sowie Freunde und Bekannte, erneut mit uns auf die Straße zu gehen!

YouTube freischalten

Wir respektieren deine Privatsphäre und stellen deshalb ohne dein Einverständnis keine Verbindung zu YouTube her. Hier kannst du deine Einstellungen verwalten, um eine Verbindung zu den Social-Media-Kanälen herzustellen.
Datenschutzeinstellungen verwalten

Infos zur Aktion

Was: Aktionstag "Globaler Klimastreik"

Wann: Am 29. November 2019 

Wo: In zahlreichen Städten weltweit, in Deutschland an Hunderten von Orten. Ob in eurer Stadt eine Demo stattfindet, erfahrt ihr hier. (Viele Orte werden noch zeitnah dazu kommen)

Wer: Fridays for Future; Amnesty ruft zur Unterstützung der Demonstration auf. Bei welchen Demos Amnesty-Gruppen vertreten sein werden, erfahrt ihr weiter unten. Nimmt eure Amnesty-Gruppe an einem lokalen Klimastreik am 29.11 teil und euer Treffpunkt ist noch nicht auf unserer Website?  Dann schreibt uns bitte so bald wie möglich eine Email an: team.kampagnen@amnesty.de

Schließt euch den lokalen Aktionen mit euren Amnesty-Gruppen an und seid mit selbst gestalteten Schildern, die auf den Klimawandel, Umweltzerstörungen und die damit verbundenen Menschenrechtsverletzungen hinweisen, vor Ort dabei.

Mehr dazu