Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Einsatz mit Erfolg!

Gemeinsam erreichen wir vieles: Unsere Briefe, E-Mails, Faxe und Petitionsunterschriften erinnern die Regierungen daran, dass sie nicht tun können, was sie wollen. Dass es überall auf der Welt Menschen gibt, die genau hinsehen, wenn Menschen hingerichtet, gefoltert oder zu Unrecht inhaftiert werden.

Und dieser gemeinsam ausgeübte Druck zeigt oft Wirkung!

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Erfolgsmeldungen und guten Nachrichten, zu denen Amnesty International seit Februar 2012 dank der Unterstützung Tausender Menschen weltweit mit "Urgent Actions", Briefen gegen das Vergessen, Online-Aktionen und Petitionen beitragen konnte.

Haftverkürzung von Chelsea Manning: Ein überfälliger Schritt für die Menschenrechte

Die US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty InternationalDie US-amerikanische Whistleblowerin Chelsea Manning im Frebruar 2015: © Amnesty International

Unmittelbar vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Obama die Haftstrafe von Chelsea Manning verkürzt. Sie soll nun im Mai aus dem Hochsicherheitsgefängnis entlassen werden.

Weiterlesen

33 Gründe, 2016 trotz allem in guter Erinnerung zu behalten

Die Aktivistin Phyoe Pyhoe Aung (rechts) mit Familienmitgliedern: © AFP/Getty ImagesDie Aktivistin Phyoe Pyhoe Aung (rechts) mit Familienmitgliedern: © AFP/Getty Images

Wohin man auch schaut, scheinen die Menschen 2016 als schreckliches Jahr abgeschrieben zu haben. Euch haben wir es jedoch zu verdanken, dass es auch eine Menge Positives zu berichten gab.

Weiterlesen

Guantánamo-Häftling Mohamedou Ould Slahi endlich frei

Der Mauretanier Mohamedou Ould Slahi wurde nach 14 Jahren im US-Gefangenenlager Guantanamo im Oktober 2016 freigelassen: © ICRCDer Mauretanier Mohamedou Ould Slahi wurde nach 14 Jahren im US-Gefangenenlager Guantanamo im Oktober 2016 freigelassen: © ICRC

Mohamedou Ould Slahi wurde seit 2002 ohne Anklage und Gerichtsverfahren im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba festgehalten. Während seiner 14-jährigen Haft wurde er immer wieder gefoltert. Nun konnte er endlich in sein Heimatland Mauretanien zurückkehren.

Weiterlesen

Fred Bauma und Yves Makwambala aus Haft entlassen!

Die Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty InternationalDie Aktivisten Fred Bauma und Yves Makwambala aus der Demokratischen Republik Kongo: © Amnesty International

In der Demokratischen Republik Kongo sind vier Aktivisten aus der Haft entlassen worden, darunter Fred Bauma und Yves Makwambala. Amnesty International hatte sich unter anderem im Rahmen des Briefmarathons 2015 für die Freilassung der beiden Männer eingesetzt und weltweit mehr als 170.000 Appelle gesammelt.

Weiterlesen

Werden auch Sie aktiv!

Sie wollen Menschen in Gefahr helfen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter, der sie regelmäßig über aktuelle Online-Aktionen von Amnesty International informiert.


Archiv: Erfolgsmeldungen seit Februar 2012


Zeitraum eingrenzen

29.09.2016Urgent Action: Professorin freigelassenUA-137/2016-2
22.09.2016Urgent Action: Wohnrechtsaktivistin freigelassenUA-175/2016-1
20.09.2016Briefmarathon 2015: 3,7 Millionen Appelle für Menschen in Not und Gefahr
15.09.2016Urgent Action: Gegen Kaution freiUA-009/2016-6
07.09.2016Urgent Action: FreigelassenUA-187/2016-2
06.09.2016Urgent Action: Journalist freigelassenUA-120/2016-3
05.09.2016Urgent Action: Wieder freiUA-318/2014-8
02.09.2016Urgent Action: Aus der Haft entlassenUA-098/2016-3
30.08.2016Fred Bauma und Yves Makwambala aus Haft entlassen!
29.08.2016Urgent Action: Aus geheimer Haft entlassenUA-180/2016-1