President of Bangladesh
Mr. Abdul Hamid, People’s Republic of Bangladesh
President’s Office
Bangabhaban, Dhaka-1000
BANGLADESCH

Morshed Hasan Khan

Exzellenz,

mit großer Sorge verfolge ich die Situation von Morshed Hasan Khan. Der Professor des Marketinginstituts der Universität Dhaka, wird allein wegen der Veröffentlichung seiner Meinung in einer Zeitung schikaniert, eingeschüchtert und ins Visier genommen. Er wurde von seinem Posten an der Universität Dhaka entlassen, der Volksverhetzung angeklagt und mit dem Tod bedroht. Nun könnte er allein wegen seiner Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung zu lebenslanger Haft verurteilt werden.

Ihm wird vorgeworfen, die Geschichte des Unabhängigkeitskrieges und der politischen Situation in der Nachkriegszeit in Bangladesch zu „verdrehen“. Wegen „Verstoß gegen die Sittlichkeit“ oder „Ineffizienz“ unter Regel 56(3) des Reglements der Universität Dhaka wurde er trotz Verfahrensmängeln im Vorgehen des Ermittlungsausschusses entlassen.

Außerdem wurde Morshed Hasan Khan wegen Volksverhetzung unter Paragraf 124A des bangladeschischen Strafgesetzbuchs von 1860 angeklagt. Eine solche Anklage widerspricht dem Völkerrecht und ist eine Verletzung von Artikel 19 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte, zu dessen Vertragsstaaten Bangladesch gehört.

Bitte setzen sie sich dafür ein, dass die Sicherheit von Professor Morshed Hasan Khan und seiner Familie gewährleistet ist. Revidieren Sie umgehend seine Kündigung und sorgen Sie dafür, dass er wiedereingestellt wird. Lassen Sie umgehend sämtliche Anklagen unter Paragraf 124A des bangladeschischen Strafgesetzbuches gegen Morshed Hasan Khan fallen. Sorgen Sie bitte auch dafür, dass die Rechte auf freie Meinungsäußerung und akademische Freiheit vollumfänglich respektiert, geschützt und eingehalten werden.

Mit freundlichen Grüßen