Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Das können Sie tun

Spenden Sie für Amnesty

Amnesty International ist politisch unabhängig. Regierungsgelder lehnen wir ab und finanzieren uns über Spenden, Vermächtnisse und Beiträge. Für unsere Menschenrechtsarbeit benötigen wir deshalb Ihre Unterstützung!

Werden Sie Förderer

Unterstützen Sie Amnesty International mit einer regelmäßigen Spende. Ab einer Fördersumme von 60 € im Jahr erhalten Sie unser Amnesty Journal kostenlos.


Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge

Traumatisierte Flüchtlinge und Opfer von Folter brauchen dringend professionelle Hilfe!: © Amnesty InternationalTraumatisierte Flüchtlinge und Opfer von Folter brauchen dringend professionelle Hilfe!: © Amnesty International

Gemeinsam mit der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) unterstützt Amnesty International die professionelle Behandlung von Flüchtlingen und Folteropfern und die Aufarbeitung ihrer traumatischen Erlebnisse.

Weiterlesen

Amnesty in Bewegung

© Michael Dreeßen Privat© Michael Dreeßen Privat
Ob im sportlichen Wettkampf oder im Einsatz für die Menschenrechte: Wir brauchen Ausdauer - und engagierte Unterstützer_Innen, die uns ihren langen Atem leihen!


Ihr Vermächtnis für die Menschenrechte

Testament für Amnesty: © Amnesty InternationalTestament für Amnesty: © Amnesty International

Wollen Sie Ihr Vermächtnis den Menschenrechten widmen und das Prinzip der Menschenwürde weitertragen? Dann bedenken Sie Amnesty in Ihrem Testament. Wir beraten Sie gerne bei all Ihren Fragen.

Weiterlesen

Stiftung Menschenrechte

Die Stiftung Menschenrechte arbeitet in Ergänzung zu Amnesty und ermöglicht langfristige Projekte in der Menschenrechtsarbeit. Um das eigene Vermögen dauerhaft für die Menschen-rechtsarbeit zu sichern, ist die Stiftung auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Weiterlesen

Im Trauerfall spenden

Im Trauerfall spenden: iStockphoto.com/Marc FischerIm Trauerfall spenden: iStockphoto.com/Marc Fischer

Der Tod eines geliebten Menschen ist ein schmerzhafter Verlust. Als Angehörige wollen Sie den Abschied so gestalten, dass er der verstorbenen Person gerecht wird. Und Sie wollen anderen Menschen eine Gelegenheit bieten, ihre Anteilnahme auszudrücken. Eine Möglichkeit ist, anstelle von Blumen und Kränzen um eine Spende zu bitten - zum Beispiel für die Menschenrechte.

Weiterlesen