Tage
:
Std
:
Min

Clovis Razafimalala – Umweltschützer mundtot gemacht

Zeichnung von einem entschlossen blickenden Mann vor grünem Hintergrund

Clovis Razafimalala setzt sich für den Schutz des Regenwaldes in Madagaskar ein. Um sein Engagement zu stoppen, wurde der Umweltschützer unter erfundenen Vorwürfen angeklagt und verurteilt. 

In Madagaskar blüht der illegale Handel mit Palisander­holz und anderen geschützten Holzarten. Das Geschäft ist sehr lukrativ – es geht um Milliarden US-Dollar – und wird von der Regierung geduldet. Clovis Razafimalala hat den Schmuggel mit Edelhölzern angeprangert und wurde deshalb wiederholt bedroht. 2009 gab es sogar einen Brand­anschlag auf sein Haus. Außerdem bot man ihm mehrfach Geld an, um ihn zum Schweigen zu bringen. Er lehnte die Bestechungsversuche jedoch ab und setzte sich weiter für den Schutz des Regenwaldes ein. Im September 2016 inhaftierten die Behörden Clovis Razafimalala unter dem Vorwurf, er habe bei Protesten zur Zerstörung öffentlichen Eigentums aufgerufen. Personen, die bezeugen konnten, dass er gar nicht an den Protesten beteiligt war, wurden nicht angehört. Die Anklage gegen den Umwelt­schützer war offensichtlich politisch motiviert. 

Im Juli 2017 verurteilte ihn ein Gericht zu fünf Jahren Haft auf Bewährung. Das bedeutet, dass er jeder­zeit ins Gefängnis kommen kann, wenn er sich weiter engagiert.

Urteil gegen Clovis Razafimalala aufheben!

Lies hier den vollständigen Petitionstext

Sehr geehrte Frau Justizministerin, 

der Umweltschützer Clovis Razafimalala wurde im Juli 2017 zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Man warf ihm vor, bei Protesten zu Straftaten aufgerufen zu haben. Die Anklage entbehrt jedoch jeder Grundlage, denn Clovis Razafimalala war an den Protesten gar nicht beteiligt. Personen, die bezeugen können, dass er sich zum Zeitpunkt der Protest­veranstaltung in einem Restaurant aufhielt, wurden nicht angehört. Meiner Ansicht nach handelt es sich um einen politisch motivierten Prozess, der mit seinem Engagement für den Umweltschutz in Verbindung steht. Die Verurteilung soll ihn offenbar davon abhalten, den illegalen Handel mit Palisanderholz und anderen geschützten Holzarten in Ihrem Land anzuprangern. 

Daher fordere ich Sie auf, das Urteil gegen Clovis Razafimalala umgehend aufzuheben.

Hochachtungsvoll,

Hier geht es zum Video zu Clovis Razafimala

Wir respektieren deine Privatsphäre und stellen deshalb ohne dein Einverständnis keine Verbindung zu YouTube her. Hier kannst du deine Einstellungen verwalten, um eine Verbindung zu den Social-Media-Kanälen herzustellen.
Datenschutzeinstellungen verwalten

Hintergrundinformationen

Statt einer E-Mail kannst du auch einen herkömmlichen Brief an Justizministerin Rasolo Elise Alexandrine schreiben! Hier kannst du einen Briefvordruck herunterladen. Dieser kann dir als Formulierungshilfe dienen oder du druckst ihn aus, trägst deine Adresse ein und schickst ihn ab.

Du kannst auch direkt an Clovis Razafimalala schreiben!
Unterstütze ihn in seinem Kampf für den Schutz des bedrohten Regenwalds. Seine Adresse lautet:

Clovis Razafimalala

IIF3LVG Antsahameva Andraisoro

Antananarivo – 101

Madagaskar