USA - Shaker Aamer

Zeichnung einer Hand mit einer Schleife um den Zeigefinger

April 2015

Der saudi-arabische Staatsbürger Shaker Aamer wurde 2002 als einer der ersten in das berüchtigte US-Gefangenenlager Guantánamo Bay auf Kuba gebracht. Er ist dort seit mehr als 13 Jahren inhaftiert und hat angegeben, brutal gefoltert und den Großteil der Zeit in Einzelhaft gehalten worden zu sein. Shaker Aamer wurde nie einer Straftat angeklagt oder vor Gericht gestellt.

Obwohl die US-Behörden seine Verlegung aus Guantánamo Bay genehmigt haben und die britische Regierung mehrfach – zuletzt im Januar 2015 – gefordert hat, ihn nach Großbritannien zu bringen, wo er eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung hat, befindet sich Shaker Aamer nach wie vor ohne Anklage in Haft.

Shaker Aamer wurde in Saudi-Arabien geboren und zog im Jahr 1996 nach Großbritannien, wo er eine Britin heiratete. Mit ihr hat er vier Kinder. Im Jahr 2001 wurde Shaker Aamer in Afghanistan festgenommen, wo er mit seiner Familie lebte und nach eigenen Angaben für eine saudi-arabische Wohltätigkeitsorganisation arbeitete. Im Februar 2002 wurde er in das Gefangenenlager Guantánamo Bay gebracht.

Nach einem Besuch des britischen Premierministers David Cameron im Weißen Haus am 16. Januar 2015 sicherte US Präsident Obama zu, der Freilassung von Shaker Aamer Priorität einzuräumen. Sein Gesundheitszustand ist besorgniserregend und verschlechtert sich zusehends. Im April 2014 wurde bei ihm eine Posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert. Außerdem leidet er unter Arthritis, einer Pilzerkrankung, Diabetes, dem Reizdarmsyndrom, starken Nierenschmerzen und weiteren Krankheiten.

Kurz nach seinem Amtsantritt im Jahr 2009 versprach US-Präsident Obama, das Gefangenenlager Guantánamo Bay innerhalb eines Jahres schließen zu lassen. Heute, sechs Jahre später, ist es immer noch in Betrieb.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den US-Präsidenten und bitten Sie ihn, dafür zu sorgen, dass Shaker Aamer (Häftlingsnummer ISN 239) entweder unverzüglich freigelassen oder angeklagt und in einem fairen Verfahren vor Gericht gestellt wird. Fordern Sie ihn zudem auf, Shaker Aamer umgehend regelmäßigen Zugang zu medizinischer Versorgung zu gewähren, seine Folter- und Misshandlungsvorwürfe zu untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an: President Barack Obama The White House 1600 Pennsylvania Avenue Washington, DC 20500 USA (Anrede: Dear Mr Presiden / Sehr geehrter Herr Präsident) Fax: 00 1 – 202 456 24 61 E-Mail: über http://www.whitehouse.gov/contact/submit-questions-and-comments (Standardbrief Luftpost bis 20 g: 0,80 €)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an: Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika S. E. Herrn John Bonnell Emerson Pariser Platz 2, 10117 Berlin Fax: 030 – 83 05 10 50 E-Mail: über http://germany.usembassy.de/email/feedback.htm