Sri Lanka - Ragihar Manoharan

Ragihar Manoharan

Ragihar Manoharan

September 2013

Der 20-jährige Ragihar Manoharan war einer von fünf tamilischen Studierenden, die im Januar 2006 in der Küstenstadt Trincomalee von srilankischen Sicherheitskräften getötet wurden. Am 2. Januar 2006 wurde aus einer Auto-Rikscha heraus eine Granate auf die Gruppe von Studierenden geworfen, die sich am Ufer in Trincomalee miteinander unterhielten. Dabei wurden mindestens drei Studierende verletzt. Kurze Zeit später traf eine Gruppe von zehn bis 15 Männern in Uniform am Tatort ein, bei denen es sich um Sicherheitskräfte der Antiterrorismuseinheit "Special Task Force" (STF) gehandelt haben soll. Die Männer zerrten die verletzten Studierenden in ihren Jeep, schlugen mit Gewehrkolben auf sie ein, stießen sie wieder aus dem Fahrzeug auf die Straße und erschossen sie dann Augenzeugenberichten zufolge. Die Sicherheitskräfte behaupteten zunächst, die fünf Studierenden seien durch die Explosion der Granate zu Tode gekommen, doch eine Obduktion ergab, dass sie aus nächster Nähe erschossen wurden, drei von ihnen durch Schüsse in den Kopf. Die jüngsten Berichte, denen zufolge zwölf STF-Angehörige im Zusammenhang mit den Tötungen festgenommen worden sind, können nicht als Garantie dafür angesehen werden, dass eine effiziente Untersuchung durchgeführt wurde. Dieselben zwölf Männer waren bereits 2006 festgenommen worden, kamen aber kurz darauf, offenbar aus Mangel an Beweisen, wieder frei. Unter den Festgenommenen befanden sich nach vorliegenden Informationen keine hochrangigen Beamten. Um die Verantwortlichen für die Tötung der fünf Studierenden zu ermitteln, muss jedoch sichergestellt werden, dass bei ausreichender Beweislage auch Personen vor Gericht gestellt werden, die unter Verdacht stehen, den Befehl für die Tötungen gegeben zu haben. Der Dienstgrad darf dabei keine Rolle spielen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Präsidenten von Sri Lanka und weisen Sie ihn darauf hin, dass die Familie ein Recht auf die Aufklärung der Tötung von Ragihar Manoharan hat. Fordern Sie ihn auf, eine unabhängige und effiziente Untersuchung der Tötung von Ragihar Manoharan und den übrigen vier Studierenden einzuleiten und sicherzustellen, dass die dafür Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden.

Schreiben Sie in gutem Singhalesisch, Englisch oder auf Deutsch an: President Mahinda Rajapaksa Presidential Secretariat Colombo 1, SRI LANKA (Anrede: Excellency / Exzellenz) Fax: 0094 - 112 44 66 57 E-Mail: prsec@presidentsoffice.lk oder lalith@icta.lk (Standardbrief Luftpost bis 20g € 0,75)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an: Botschaft der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka S. E. Herrn Upali Sarrath Kongahage Niklasstr. 19, 14163 Berlin Fax: 030 – 80 90 97 57 E-Mail: info@srilanka-botschaft.de