Jabbar Savalan

Jabbar Savalan

Jabbar Savalan

Der Geschichtsstudent Jabbar Savalan wurde am 4. Mai zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, nachdem er sich an friedlichen regierungskritischen Aktivitäten in Aserbaidschan beteiligt hatte. Er forderte über Facebook zu Protesten gegen die Regierung auf und verbreitete einen Zeitungsartikel, in dem der Präsident kritisiert wurde.

Am Abend des 5. Februar 2011 war der 19-jähirge Jabbar Savalan auf dem Heimweg von einem Treffen der Oppositionsbewegung "Popular Front Party" (PFP) in Sumgayit verfolgt und festgenommen worden. Man teilte ihm jedoch weder die Gründe für seine Festnahme mit, noch wurde er über seine Rechte in Kenntnis gesetzt.

Die Polizei verhörte ihn daraufhin zwei Tage lang, ohne dass ein Rechtsbeistand anwesend war. Als er schließlich seinen Rechtsbeistand traf, gab Jabbar Savalan an, dass Polizeiangehörige ihn geschlagen und eingeschüchtert hätten, um ihn zu einem Geständnis zu zwingen.

Die PolizeibeamtInnen gaben an, in Jabbar Savalans äußeren Manteltasche ein Päckchen mit 0,74 Gramm Marihuana gefunden zu haben. Der Student beteuerte aber, dass er keine Drogen konsumiere und ihm das Marihuana untergeschoben worden sei. Auch die Bluttests wiesen keine Spuren von Drogen auf und Familienangehörige, FreundInnen und KlassenkameradInnen von Jabbar Salvan bekräftigten, dass Jabbar Savalan keinerlei Drogen zu sich nehme, und erklärten Amnesty International gegenüber, dass er weder rauche noch Alkohol trinke.

Am 4. Mai befand ein Gericht Jabbar Savalan des illegalen Drogenbesitzes für den persönlichen Gebrauch schuldig und verurteilte ihn zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft. Im August 2013 endet seine Haftzeit.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Präsidenten von Aserbaidschan und fordern Sie ihn auf, Jabbar Savalan unverzüglich und bedingungslos freizulassen. Geben Sie an, dass Amnesty International den Studenten als gewaltlosen politischen Gefangenen betrachtet, der nur deswegen festgenommen wurde, weil er sein Recht auf freie Meinungsäußerung auf friedliche Weise ausgeübt hat. Fordern Sie die sofortige und unabhängige Untersuchung der Vorwürfe, die Polizei habe Jabbar Savalan Drogen untergeschoben.

Schreiben Sie in gutem Aserbaidschanisch, Englisch oder auf Deutsch an

Präsident Ilham Aliyev
Office of the President of the Azerbaijan Republic
19 Istiqlaliyyat Street
Baku AZ1066
ASERBAIDSCHAN
(korrekte Anrede: Dear President / Exzellenz)
Fax: (00 99) 412 492 3543 oder (00 99) 412 492 0625
(Standardbrief Luftpost bis 20g: €0,75)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an

BOTSCHAFT DER REPUBLIK ASERBAIDSCHAN
S.E. Herrn Parviz Shahbazov
Hubertusallee 43
14193 Berlin
Fax: 030-2191 6152
E-Mail: berlin@mission.mfa.gov.az