Indien - Kartam Joga

Kartam Joga

Kartam Joga

Seit 2005 dokumentiert Kartam Joga Menschenrechtsverletzungen an der indigenen Gemeinschaft der Adivasi im zentralindischen Bundesstaat Chhattisgarh. Bei seinen Treffen mit DorfbewohnerInnen wurden insgesamt 500 außergerichtliche Hinrichtungen und Fälle von sexueller Gewalt einschließlich Vergewaltigung, das Niederbrennen von Adivasi-Weilern und einzelnen Häusern und die Vertreibung von Adivasis aus 644 Weilern dokumentiert. Kartam Joga gehört der Kommunistischen Partei Indiens an und ist gewähltes Mitglied eines Selbstverwaltungsgremiums im Bezirk Dantewada in der Region Bastar des Bundesstaates Chhattisgarh. Er begann mit seiner Dokumentations nach einem Angriff auf einen Adivasi-Weiler durch Angehörige einer lokalen privaten Miliz namens Salwa Judum. In weiten Kreisen wird davon ausgegangen, dass sie Miliz staatliche Unterstützung erhält.

2007 machten Kartam Joga und zwei weitere führende Adivasi beim Obersten Gerichtshof Indiens Eingaben zu den Menschenrechtsverletzungen im Bundesstaat Chhattisgarh und der Straffreiheit für Sicherheitskräfte und Mitglieder der Salwa Judum. Am 31. August 2010 kritisierte der Oberste Gerichtshof die Reaktion der Regierung des Bundesstaates Chhattisgarh auf diese Eingaben als „durch und durch vage und unklar“. Er forderte die Regierung von Chhattisgarh auf, eine umfassende eidesstattliche Erklärung hinsichtlich der in der Petition geäußerten Vorwürfe abzugeben. Am 14. September 2010 wurde Kartam Joga aufgrund verschiedener Anklagen inhaftiert. Eine der Anklagen lautete auf Zusammenarbeit mit den Maoisten bei Bombenanschlägen sowie Mord an einem Staatsbeamten. Amnesty International geht davon aus, dass die Anschuldigungen politisch motiviert sind, und betrachtet Kartam Joga als gewaltlosen politischen Gefangenen. Falls er schuldig gesprochen wird, könnte ihm die Todesstrafe drohen.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Ministerpräsidenten des Bundesstaates Chhattisgarh und fordern Sie ihn auf, Kartam Joga unverzüglich und bedingungslos freizulassen.

Schreiben Sie in gutem Hindi, Englisch oder auf Deutsch an:
Ministerpräsident des Bundesstaates Chhattisgarh
Chief Minister of Chhattisgarh
Dr Raman Singh
Chief Minister Niwas
Raipur 492001
Chhattisgarh
INDIEN
(korrekte Anrede: Dear Chief Minister / Sehr geehrter Herr Ministerpräsident)
Fax: (00 91) 771 222 13 06
E-Mail: cm@cg.nic.in
Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 0,75

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:
Botschaft der Republik Indien
S.E. Herrn Sudhir Vyas
Tiergartenstr. 17
10785 Berlin
Fax: 030-2579 5102
E-Mail: dcm@indianembassy.de