Emmanuel Egbo

Emmanuel Egbo

Emmanuel Egbo

Am 25.September 2008 spielte der 15-jährige Emmanuel Egbo auf einer Straße in der nigerianischen Stadt Enugu, als er von der Polizei erschossen wurde. Die Polizei behauptete, er sei ein bewaffneter Räuber gewesen. Augenzeugen berichteten jedoch, dass er unbewaffnet gewesen sei und mit anderen Kindern gespielt habe. Emmanuels Familie konnte ihn nicht beerdigen, weil sein Leichnam aus der Leichenhalle des Krankenhauses verschwand.

Zunächst wurden keine Ermittlungen eingeleitet. Emmanuels Angehörige suchten mehrmals die Polizeistation in Enugu auf und forderten eine Untersuchung seines Todes. Zwischen Oktober 2008 und Mai 2009 traf sich die Familie mehrfach mit der Polizei von Enugu. Nach einigen Gesprächen erfuhr sie, dass der für die Untersuchung zuständige Polizeibeamte versetzt worden war. »Der Polizist sagte uns, der Junge sei ein bewaffneter Räuber gewesen und der Fall sei abgeschlossen. Von diesen Entwicklungen zu erfahren, war ein Albtraum für uns«, erklärte ein Angehöriger von Emmanuel.Im September 2009 wurde Emmanuels Familie darüber informiert, dass der Polizist, der verdächtigt wurde, Emmanuel getötet zu haben, inhaftiert worden sei. Doch die Leiche von Emmanuel wurde noch immer nicht gefunden. Auch ist bisher niemand im Zusammenhang mit seinem Tod strafrechtlich zur Verantwortung gezogen worden.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Polizeichef und fordern Sie eine umgehende, umfassende und unparteiische Untersuchung des Todes von Emmanuel Egbo am 25.September2008. Bitten Sie ihn, den Fall neu aufzurollen, alle Augenzeugen zu befragen und die für den Tod des Jungen Verantwortlichen vor Gericht zu stellen. Fordern Sie, dass Emmanuels Leiche seiner Familie übergeben wird oder die Familie zumindest darüber informiert wird, wo er beerdigt ist.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an:

Hafiz Ringim
Inspector General of Police
Nigeria Police Force Headquarters
Louis Edet House
Shehu Shagari Way
Area 11 Garki, Abuja
NIGERIA
(korrekte Anrede: Dear Inspector General/Sehr geehrter Herr Polizeipräsident)
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 0,75)

Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Schreibens an:

Botschaft der Bundesrepublik Nigeria
S.E. Herrn Ayodeji Lawrence Ayodele
Neue Jakobstraße 4, 10179 Berlin
Fax: 030-21230212
E-Mail: info@nigeriaembassygermany.org