Ibni Oumar Mahamat Saleh

Ibni Oumar Mahamat Saleh

Ibni Oumar Mahamat Saleh

Ibni Oumar Mahamat Saleh, Vorsitzender der oppositionellen Partei Parti pour les Libertés et le Développement und Sprecher einer Koalition von ppositionsparteien im Tschad, wurde am 3. Februar 2008 von tschadischen Sicherheitskräften in seinem Haus in der Hauptstadt N´Djamena festgenommen. Die Festnahme erfolgte wenige Tage, nachdem bewaffnete Oppositionsgruppen eine Offensive gegen N´Djamena durchgeführt hatten. Die tschadischen Behörden bestritten seine Festnahme jedoch. Bis heute ist sein Verbleib ungeklärt. Zwei weitere politische Gegner der Regierung, die am selben Tag verhaftet wurden, ließ man kurze Zeit später wieder frei.

Trotz wiederholter Anfragen seiner Familie, der UN, der Europäischen Union sowie von Menschenrechtsorganisationen weigern sich die tschadischen
Behörden, Informationen über den Verbleib von Ibni Oumar Mahamat Saleh herauszugeben. Eine Kommission, die von den Behörden zur Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Offensive auf N´Djamena im Februar 2008 eingesetzt wurde, bestätigte seine Festnahme durch tschadische Sicherheitskräfte und zog die Möglichkeit in Betracht, dass er nicht mehr am Leben sei. Im Mai 2008 und 2009 besuchten VertreterInnen von Amnesty International den Tschad und sprachen mehrere BehördenvertreterInnen auf das „Verschwinden“ von Ibni Oumar Mahamat Saleh an, unter ihnen Regierungsminister und den Vorsitzenden der Tschadischen Menschenrechtskommission.

Doch auch in diesen Gesprächen erfuhr Amnesty nichts über seinen Verbleib. Der Fall Ibni Oumar Mahamat Saleh ist ein typisches Beispiel für die Praxis des „Verschwindenlassens“ im Tschad. Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Präsidenten des Tschad und fordern Sie eine unabhängige und unparteiische Untersuchung des Falls von Ibni Oumar Mahamat Saleh und aller übrigen Fälle von „Verschwindenlassen“. Drängen Sie beim Präsidenten außerdem darauf, sicherzustellen, dass die Regierung des Tschad das UN-Übereinkommen zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen, das sie am 6. Februar 2007 unterzeichnete, ratifiziert und alle darin enthaltenen Bestimmungen umsetzt.

Schreiben Sie in gutem Französisch, Englisch oder auf Deutsch an

H.E. Idriss Deby Itno
Présidence de la République
BP 74
N’Djamena
TSCHAD
Fax: (00235) 251 45 01
(korrekte Anrede: Son Excellence Mr le Président)
Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 1,70

Senden Sie bitte eine Kopie ihres Schreibens an

Botschaft der Republik Tschad
S.E. Herrn Tchonai Elimi Hassan
Lepsiusstr. 114
12165 Berlin
Fax: 030-3199 16220
E-Mail:
contact@ambatchadberlin.com