Munir Said Thalib

Munir Sanir Thalib

Munir Sanir Thalib

Der Menschenrechtsaktivist Munir Said Thalib starb am 7. September 2004 auf einem Flug von Jakarta in die Niederlande. Eine von den niederländischen Behörden in Auftrag gegebene Autopsie ergab, dass er mit Arsen vergiftet worden war.

Munir Said Thalib war einer der bekanntesten Menschenrechtsverteidiger Indonesiens. Er setzte sich für die Aufklärung des Schicksals zahlreicher Aktivisten ein, die dem »Verschwindenlassen« zum Opfer gefallen waren. Zudem spielte er eine entscheidende Rolle bei der Aufdeckung von Beweisen, die die Verantwortung der Militärs für Menschenrechtsverletzungen in Aceh und Osttimor belegten. Im September 1999 berief ihn die staatliche Menschenrechtskommission in die Untersuchungskommission zur Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen in Osttimor.

Aufgrund seines Engagements für die Menschenrechte war Munir Said Thalib in ständiger Gefahr. Im August 2003 detonierte vor seinem Haus in Jakarta eine Bombe. In den Jahren 2002 und 2003 wurde das Büro der Organisation Kontras, bei der er arbeitete, mehrmals von einer aufgebrachten Menschenmenge angegriffen. Zwar sind inzwischen zwei Personen der Beteiligung an der Ermordung von Munir Said Thalib für schuldig befunden worden, es liegen jedoch glaubwürdige Informationen vor, dass die auf höherer Ebene für seinen Mord Verantwortlichen bislang nicht zur Rechenschaft gezogen worden sind. Menschenrechtler in Indonesien werden nach wie vor bedroht, eingeschüchtert und angegriffen. Sie vertreten die Auffassung, dass sie besser geschützt wären, wenn der Mord an Munir Said Thalib aufgeklärt wäre.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den indonesischen Staatspräsidenten und fordern Sie ihn auf, eine neue ­unabhängige Untersuchung des Mordes an Munir Said Thalib einzuleiten. Ziel dieser Ermittlungen soll sein, die auf allen Ebenen Verantwortlichen entsprechend internationaler Standards für faire Prozesse vor Gericht zu stellen. Fordern Sie den Präsidenten außerdem auf, die legitime Arbeit von Menschenrechtsverteidigern anzuerkennen und öffentlich zu unterstützen. Außerdem sollte er jede Form der Drangsalierung sowie Angriffe gegen Menschenrechtsaktivisten verurteilen.

Schreiben Sie auf Indonesisch, Französisch, Englisch oder auf Deutsch an

President Susilo Bambang Yudhoyono
Istana Merdeka
Jakarta 10110
INDONESIEN
Fax: 00 62 - 21 - 345 26 85 oder 21 - 344 27 59 oder 21 - 384 57 74
(Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 1,70)

Bitte senden Sie eine Kopie Ihres Schreibens an

Botschaft der Republik Indonesien
S.E. Herrn Eddy Pratomo
Lehrter Straße 16–17, 10557 Berlin
Fax: 030 - 44 73 71 42