Indigene Gemeinschaft der Lubicon Cree

Mehr als 5600 Hektar des Landes wurden für den Ausbau der Öl- und Gasindustrie gerodet

Mehr als 5600 Hektar des Landes wurden für den Ausbau der Öl- und Gasindustrie gerodet

Der indigenen Gemeinschaft der Lubicon Cree gehören etwa 500 Menschen an, die in der westkanadischen Provinz Alberta leben. Im Gegensatz zu den anderen indigenen Gemeinschaft in der Provinz haben die Lubicon niemals eine rechtliche Vereinbarung mit der kanadischen Regierung abgeschlossen, um die Grenzen ihres Landes festzulegen. Das Versprechen der Regierung, ein Lubicon-Reservat einzurichten bzw. ihre Landansprüche anzuerkennen, ist nie eingelöst worden. In den siebziger Jahren unterstützten die Behörden von Alberta die Öl- und Gasförderung auf dem Land der Lubicon – ohne jegliche Konsultation mit den Betroffenen. Sie erklärten die Lubicon zu »Besetzern« ihres eigenen Landes. Die Öl- und Gasförderung führte zu einem Zusammenbruch der traditionellen Wirtschaft, die auf ­Jagen und Fallenstellen basierte, sodass die ehemaligen Selbstversorgergemeinschaften in bittere Armut stürzten. Davon haben sich die Lubicon bis heute nicht erholt. Bis zum heutigen Tag sind Vorkommen im Wert von etwa 14 Milliarden kanadischen Dollar im Lubicon-Gebiet gefördert worden. Die Lubicon selbst profitieren von diesem Reichtum aber nicht. Sie haben bislang keine Entschädigung erhalten. Nahezu 90 Prozent der Gemeinschaft ist auf finanzielle Unterstützung der Regierung angewiesen, die jedoch nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu ­bestreiten. Die Gemeinschaft hat keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen und sauberem Trinkwasser. Die Unterkünfte sind überbelegt und Krankheiten wie Tuberkulose sind bei den Lubicon weitaus häufiger als bei der übrigen Bevölkerung.

Bitte schreiben Sie höflich formulierte Briefe an den Ministerpräsidenten der Provinz Alberta, in denen Sie darauf hinweisen, dass die Anerkennung der Landrechte der Lubicon von großer Bedeutung ist. Die Lubicon brauchen eine gerechte Lösung der Landrechtsfrage, damit sie ihre Wirtschaft wieder aufbauen und ihre eigene Lebensweise wieder pflegen können. Bis die Landrechtskonflikte umfassend gelöst sind, sollte die Regierung von Alberta ohne die Zustimmung der Lubicon keine neuen Förderlizenzen für Öl und Gas vergeben.

Schreiben Sie in gutem Englisch oder auf Deutsch an

The Honourable Ed Stelmach Premier of Alberta 307 Legislature Bldg 10800 – 97 Avenue Edmonton, AB T5K 2B6 KANADA Fax: 001 780 427 1349 E-Mail: premier@gov.ab.ca (Standardbrief Luftpost bis 20 g: € 1,70)

Bitte senden Sie eine Kopie Ihres Schreibens an

Botschaft von Kanada S.E. Herrn Peter Michael Boehm Leipziger Platz 17, 10117 Berlin Fax: 030 - 20 31 25 90 E-Mail: brlin@international.gc.ca