Termine

Menschenrechte auf den Philippinen: Hoffnungen und Realität

10.12.2018, 18:30 Uhr
Vortrag Ehrenamtliche Gruppen

Vor 70 Jahren - am 10. Dezember 1948 - hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet. Daran möchte die Stadtgruppe Dresden in diesem Jahr in Form einer Veranstaltung zu den Menschenrechten auf dem Inselstaat Philippinen erinnern. Im Mai 2016 wurde Rodrigo Duterte zum philippinischen Präsident gewählt. Seitdem befinden sich Menschenrechtsaktivist_innen in den Philippinen vermehrt im Fadenkreuz der Regierung. Zivilgesellschaftliches Engagement wird kriminalisiert und die Repressionen gegen Menschenrechtsverteidiger_innen nehmen zu. Der Präsident drückt regelmäßig seine Verachtung gegenüber Menschenrechten aus und forderte die Polizei öffentlich auf, Menschenrechtsverteidiger _innen zu töten. Zur genauen Betrachtung der äußerst kritischen Menschenrechtslage in den Philippinen lädt Amnesty International Dresden zum Diskussionsabend ein mit den Experten Margarethe Pfeifer, angehende Juristin und für acht Monate Menschenrechtsbeobachterin für International Peace Observers Network e. V. (IPON e. V.) und Dr. Jochen Range, Gründer der Hilfsorganisation Aktion Wasserbüffel e. V. und der Amnesty International CO-Gruppe Philippinen.
In einem Vortrag wird Margarethe Pfeifer zunächst die Situation einer bedrohten Menschenrechtsaktivistin vorstellen und ihre persönlichen Eindrücke, die sie vor Ort in der Zusammenarbeit mit den Menschenrechtsaktivist _innen gewonnen hat, schildern. Dr. Jochen Range wird dann im Rahmen einer Podiumsdiskussion den gegenwärtigen politisch-historischen Status quo der Philippinen näher erläutern. Nach der Diskussion mit den genannten Experten sind die Zuhörer herzlich eingeladen, Fragen zu stellen und Meinungen auszutauschen.

Facebook-Event

Veranstaltungsort

Hole of Fame
Königsbrücker Straße
39
Dresden 01099
Deutschland

Schlagworte

Termine