Termine

Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Kindertransporte

02.12.2018, 13:00 Uhr
Veranstaltung Ehrenamtliche Gruppen

Am 2. Dezember 1938 erreichte der erste Transport jüdischer Kinder, aus Berlin kommend, London. Die Jungen und Mädchen waren von ihren Eltern auf diese Reise geschickt worden, um sie vor Verfolgung und Tod durch das Naziregime zu retten. Die Eltern mussten zurückbleiben, viele von ihnen wurden ermordet.

An dieses Geschehen erinnert das Denkmal der flüchtenden Kinder am Bahnhof Friedrichstraße. Weitere Denkmale desselben Künstlers stehen in London vor dem Ankunftsbahnhof Liverpool Street, in Wien und in Danzig.

Die englische Amnesty-Grupppe Mayfair & Soho hat angefragt, ob sich Amnesty Berlin aus Anlass des 80. Jahrestags an der Gedenkveranstaltung für die geflüchteten Kinder beteiligt. Sie soll zu gleicher Zeit an allen Gedächtnisstätten stattfinden: London, Berlin, Wien, Danzig, dazu Prag und Hoek of Holland.

Die englischsprachige Gruppe 1312 hat zusammen mit dem Verein "Kindertransporte Deutschland" die Vorbereitung dieser Veranstaltung hier in Berlin übernommen.

Jede(r) soll eine Blume mitbringen und sie dort niederlegen.

Zur Erinnerung an die Trauer und das Leid vor 80 Jahren und um nicht zu vergessen, dass Flucht und Trennung von Familien auch heute bedrückende Wirklichkeit sind.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Facebook Event

Veranstaltungsort

Denkmal der Kindertransporte
Georgenstraße am Bahnhof Friedrichstraße 14
Berlin 10117
Deutschland

Schlagworte

Termine