Termine

Asylpolitisches Forum 2017

08. - 10. Dezember 2017

 

 

Ehrenamtliche Gruppen

Flüchtlingsschutz zur Disposition? Wege aus der Krise der Menschenrechte

Die Europäische Union versteht sich als "Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts". Mit der Europäischen Menschenrechtskonvention und der Charta der Grundrechte der EU sind grundlegende Rechte und Schutzansprüche für Flüchtlinge auf der Basis der Genfer Flüchtlingskonvention festgeschrieben, die alle Mitgliedsstaaten dazu verpflichten, den Anspruch von Geflüchteten auf Asyl und Flüchtlingsschutz rechtsstaatlich zu prüfen und zu gewähren. Zudem besteht die Verpflichtung, Geflüchteten Teilhabe an Bildung, Arbeitsmarkt, Gesundheitswesen und dem kulturellen Leben zu ermöglichen.

Die tatsächliche Entwicklung des Flüchtlingsschutzes in der EU und auch in Deutschland hat sich in den letzten Jahren von diesen Zielen und Grundwerten immer weiter entfernt. In den politischen Debatten und in den verabschiedeten Gesetzen wird der Schließung von Grenzen, der Einschränkung der Zugänge zum Asylrecht und der Abschiebung oder Ausreise von Schutzsuchenden der Vorrang gegeben.

Beim 31. Asylpolitischen Forum werden wir den konkreten Folgen dieser Politik für den Flüchtlingsschutz in Europa und Deutschland nachgehen und an den Menschenrechten orientierte Konzepte als Alternativen herausarbeiten.

Die Tagung dient auch – wie jedes Jahr – dem Austausch und dem Wissenstransfer von Akteurinnen und Akteuren in der Flüchtlingshilfe und dem Dialog mit Politik und Verwaltung. Mitveranstalter sind Amnesty International, PRO ASYL, Flüchtlingsrat NRW, Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe und die BAG Asyl in der Kirche.

Ablauf und Teilnahmekosten der Tagung entnimmst du dem angehängten Flyer (PDF). 
Die Anmeldung kann schriftlich, per Email oder online auf der Website des Institutes für Kirche und Gesellschaft erfolgen. 

Für Rückfragen steht dir Inge Heck-Böckler per E-Mail zur Verfügung: heck-boeckler.nrw.asyl@amnesty-landesbeauftragte.de

Veranstaltungsort

Ev. Tagungsstätte Haus Villigst
Iserlohner Str. 25
Schwerte 58239
Deutschland

Schlagworte

Termine Flüchtlinge Asyl