Termine

Angola nach den Wahlen und die Menschenrechte am 14.11.

Montag, 14. November, 19:00 Uhr Eintritt frei

Vortrag

Beschreibung

In Kooperation mit dem exground filmfest 2022 laden wir Sie herzlich ein zu: Vortrag und Diskussion: Angola nach den Wahlen im August 2022 und die Menschenrechte Als Präsident dos Santos 2017 nach fast 40 Jahren als Präsident abtrat und ihm João Lourenço nachfolgte, hatten viele die Hoffnung, dass Korruption, Übergriffe der Sicherheitsbehörden und andere Menschenrechtsverletzungen eingedämmt würden. Schon im Verlauf seiner ersten Präsidentschaft wurden viele dieser Hoffnungen enttäuscht. Inzwischen hat Lourenço nach dem Sieg bei den Wahlen im August 2022 eine weitere Amtszeit angetreten. Wie sind die Aussichten für Angola, vor allem, was die Menschenrechte betrifft? Aus dem AI Jahresbericht 2021: Die Sicherheitskräfte verübten weiterhin schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen, darunter auch zahlreiche rechtswidrige Tötungen, und wandten unverhältnismäßige Gewalt an. Die Polizei verletzte das Recht auf freie Meinungsäußerung, und friedliche Demonstrierende mussten befürchten, willkürlich festgenommen und inhaftiert zu werden. Traditionelle Viehzüchter_innen und Bäuer_innen mussten erleben, dass ihre Landflächen für die Nutzung durch agroindustrielle Betriebe enteignet wurden. Die Regierung unternahm kaum etwas, um die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser für diejenigen sicherzustellen, die von Landenteignung, Dürre oder Vertreibung betroffen waren. Staatliche Gelder wurden veruntreut, wodurch die Regierung kaum in der Lage war, die großflächige wirtschaftliche Not zu lindern und das desolate Gesundheitswesen zu sanieren. Vortrag mit Ulrich Fehling, Länderkoordinator für Angola und Mosambik von Amnesty International Deutschland Eintritt frei

Veranstaltungsort

Murnau-Filmtheater
Murnaustraße 6
Wiesbaden 65189
Deutschland

Kooperationspartner_innen

exground filmfest