Termine

Amnesty-Mobil bei der Frankfurter Buchmesse 2017

Lesung Amnesty International Deutschland
13.10.2017, 12:00 Uhr - 15.10.2017, 13:00 Uhr

Von Pakistan über Saudi-Arabien in die Türkei: auf dem Messegelände finden im Amnesty International Bus Gespräche und Lesungen zu Menschenrechtsverteidigerinnen und Menschenrechtsverteidigern aus diesen Ländern statt.

Freitag, 13.10.2017

12 Uhr: "Die Geschichte meiner Flucht"

In Pakistan war er ein kritischer Blogger, Chief Reporter der Daily Times Newspaper, Korrespondent von The Guardian und All India Radio, doch er bekam Drohungen und floh, als sein Chef einem Mordattentat zum Opfer fiel. Er erzählt über die derzeitige Situation in seiner Heimat und über das Ankommen in Deutschland.

Gespräch/Interview:
Afnan Khan aus Pakistan im Gespräch mit Monika Wittkowsky (Amnesty International)

14 Uhr: Aus Raif Badawi "1000 Peitschenhiebe: Weil ich sage, was ich denke."

Raif Badawi hatte die Website "Saudi-Arabische Liberale" gegründet und auf dieser Plattform zum öffentlichen Meinungsaustausch aufgefordert. Trotz internationaler Proteste sitzt er seit seiner Verurteilung zu zehn Jahren Haft, 1000 Stockhieben und einer hohen Geldstrafe seit über fünf Jahren hinter Gittern.

Lesung:
Alice von Lindenau, Schauspielerin / Wolfgang Peikert (Amnesty International)

Samstag, 14.10.2017

13 Uhr

Osman Okkan ist ein deutsch-türkischer Journalist und Filmemacher, der in Deutschland Volkswirtschaft, Soziologie und Politologie studierte. Er war für deutsche und türkische Medien tätig und Dokumentarfilmer beim WDR. Er begründete das Kulturforum Türkei Deutschland, dessen Vorstandssprecher er heute ist. Das Hrant Dink Forums Köln, das sich für die Verständigung zwischen Völkern und Religionen einsetzt, wurde von ihm mitbegründet.

Gespräch/Interview:
Osman Okkan im Gespräch mit Monika Wittkowsky (Amnesty International)

15 Uhr: Aus Asli Erdogan "Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch"

Regula Venske liest ausgewählte Essays und berichtet anschließend über aktuelle Entwicklungen sowie das Engagement des PEN für verfolgte Autoren in der Türkei.

Lesung/Interview:
Regula Venske, Präsidentin PEN-Zentrum Deutschland und Boardmember PEN International, im Gespräch mit Claudia Hülsken (Amnesty International)

Sonntag, 15.10.2017

11 Uhr: "Wir wollen das Meer sehen - Deniz'i görmek istiyoruz"

Deniz Yücel, Journalist und Publizist, ist seit über 200 Tagen in der Türkei im Gefängnis. Seine Schwester Ilkay berichtet über seine Situation.

Gespräch/Interview:
Ilkay Yücel im Gespräch mit Nil Oulghazi (Amnesty International)

Veranstaltungsort

Messegelände
Ludwig-Erhard-Anlage 1
Frankfurt am Main 60327
Deutschland