Pressemitteilung 15. Juni 2017

#FreeTaner – Solidaritätsaktion für türkischen Amnesty-Vorstand Taner Kılıç in Berlin

Aktivisten weltweit protestieren am 15. Juni vor türkischen Botschaften für Freilassung des Menschenrechtsverteidigers

 

Wann:

Donnerstag, 15. Juni 2017

18:00 Uhr

Wo:

Vor der Botschaft der Türkei

Tiergartenstr. 19-21

10785 Berlin

Was:                           

Aktivisten machen auf die Situation von Taner Kılıç aufmerksam und fordern seine umgehende Freilassung. Sie halten Schilder mit seinem Foto und Buchstaben mit der Forderung "Free Taner Kılıç".  

 

BERLIN, 14.06.2017 – Die Kampagne gegen kritische Stimmen in der Türkei hat nun auch einen Vertreter von Amnesty International erfasst. Der Vorstandsvorsitzende der Menschenrechtsorganisation in der Türkei, Taner Kılıç, wurde am 6. Juni 2017 in Izmir verhaftet. Kılıç und 22 weiteren Anwälten, die zeitgleich mit ihm verhaftet wurden, werden Verbindungen zur Bewegung von Fethullah Gülen vorgeworfen. Dieser Vorwurf entbehrt jeder Grundlage, Taner Kılıç ist weder Mitglied noch Unterstützer der Gülen-Bewegung. Amnesty International ruft die türkischen Behörden auf, Taner Kılıç sofort freizulassen und alle Vorwürfe gegen ihn fallen zu lassen.

Taner Kılıç ist seit 2002 Vorstandsmitglied bei Amnesty International in der Türkei, seit 2014 ist er Vorstandsvorsitzender. Während seiner jahrzehntelangen Arbeit für Menschenrechtsorganisationen in der Türkei hat er sich konsequent und unbeirrbar für die Menschenrechte eingesetzt.

Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle.

Mehr dazu

Pressemitteilung

USA und Mexiko begehen Menschenrechtsverletzungen an zehntausenden Menschen auf der Flucht

BERLIN, 14.06.2017– Zu massenhaften Menschenrechtsverletzungen an Menschen auf der Flucht kommt es auf beiden Seiten der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Der neue Amnesty-Bericht "Facing Walls: USA and Mexico’s violation of the rights of asylum seekers" zeigt, wie US-amerikanische und mexikanische Behörden die Rechte von Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Tod in Zentralamerika verletzen.
Aktuell Deutschland

Regenbogen über Hannover

Bei der Jahresversammlung von Amnesty in Hannover ging es dieses Jahr um LGBTI-Rechte – mit besonderer Betonung auf dem „I“.