Erfolg Aktuell Vereinigte Staaten von Amerika 22. Februar 2016

USA: Albert Woodfox ist endlich frei!

USA: Albert Woodfox ist endlich frei!

Nach fast 40 Jahren Einzelhaft ist Albert Woodfox endlich wieder frei

Albert Woodfox ist nach mehr als vier Jahrzehnten in Einzelhaft endlich freigelassen worden. Weltweit hatte Amnesty mehr als 650.000 Appelle für ihn und seine beiden Mitgefangenen an die US-Behörden versandt.

"Nach vier Jahrzehnten in Isolation ist die Freilassung von Albert Woodfox längst überfällig und unbestreitbar gerecht. Nichts wird die grausame, unmenschliche und erniedrigende Einzelhaft wiedergutmachen, mit der der US-Bundesstaat Louisiana ihn bestraft hat. Auf diesen verspäteten Schritt der Gerechtigkeit an seinem 69. Geburtstag hat Woodfox mehr als sein halbes Leben lang gewartet", sagte Jasmine Heiss, Kampagnenreferentin der US-amerikanischen Sektion von Amnesty International.

"Amnesty International freut sich mit seinen Unterstützerinnen und Unterstützern auf der ganzen Welt, dass das unermüdliche Streben von Woodfox und seinen Anwälten nach Gerechtigkeit endlich zum Erfolg geführt hat. Während der Staat Louisiana den mitinhaftierten Freund von Woodfox, Herman Wallace, erst kurz vor dessen Tod frei ließ, hat er nun mit der Freilassung von Albert Woodfox eine gerechte und humane Entscheidung getroffen."

"Heute sollte ein entscheidendes Kapitel beginnen, die Anwendung von verlängerter Einzelhaft in US-amerikanischen Gefängnissen zu reformieren. Der Fall von Albert Woodfox wird auf tragische Weise daran erinnern, welche Grausamkeiten das Gefängnissystem in seiner extremsten Form Menschen zufügt. Louisiana muss sich dazu verpflichten, dringend notwendige Reformen im Bereich der Einzelhaft durchzuführen und seinen Teil dazu beitragen, die krisenhafte Masseninhaftierungen zu beenden."

In den vergangenen fünf Jahre hat Amnesty International weltweit mehr als 650.000 Appelle für Albert Woodfox und seine beiden Mitgefangenen Herman Wallace und Robert King an die US-Behörden versandt. Der UN-Sonderberichterstatter über Folter, Juan Mendez, prangerte die unbefristete Einzelhaft, die Woodfox auferlegt wurde, als "eindeutige Folter an, die sofort wieder aufgehoben werden muss."

Vor der Freilassung von Albert Woodfox am 19. Februar 2016 war sein Schuldspruch bereits dreimal aufgehoben worden. Zuletzt hatte am 8. Juni 2015 Bundesrichter James Brady die bedingungslose Freilassung von Woodfox angeordnet und untersagte dem Bundesstaat Louisiana, den Fall wiederaufzunehmen. Seine Entscheidung wurde jedoch in einem Berufungsverfahren wieder aufgehoben.

Unser Einsatz zeigt Wirkung: Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich während des Briefmarathons 2015 und darüber hinaus für die Freilassung von Albert Woodfox eingesetzt haben!

Auf der Website von Amnesty International UK können Sie Albert Woodfox eine Solidaritätsnachricht schicken

Mehr dazu