Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Podiumsdiskussion: Rassismus in Deutschland

19.01.2017
19:00 - 22:00
München
Podiumsdiskussion: Rassismus in Deutschland

Die Amnesty International Hochschulgruppe München lädt ein, um über Rassismus in Deutschland zu diskutieren. Moderiert wird die Diskussion von Sarah Bergh.

Gäste der Veranstaltung sind:

  • Isabella Bakirman-Goethe, Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD)
  • Thomas Bentele, Stv. Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei
  • Vanessa Vu, Journalistin, Neue Deutsche Medienmacher
  • Dr. André Grahle, Lehrstuhl für Praktische Philosophie und Ethik, LMU München

In der Podiumsdiskussion wird zum einen der sog. institutionelle Rassismus, zum anderen jedoch auch der Alltagsrassismus in Deutschland thematisiert. Amnesty International hatte bereits im Sommer 2016 einen Bericht veröffentlicht, in dem auf ein eklatantes Strafverfolgungsversagen unter anderem im Zuge des NSU-Prozesses, sowie mangelnde Präventivmechanismen für den Schutz von geflüchteten Personen und Flüchtlingsunterkünften hingewiesen wird.

Die Diskussion wird auch für Fragen und Wortbeiträge aus dem Publikum geöffnet werden, um eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen. Ziel des Abends ist es sowohl unterschiedliche Perspektiven der Thematik zu beleuchten, als auch konkrete Lösungsansätze aufzuzeigen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
DGB-Haus
Schwanthalerstraße 64
80336 München

Den Bericht zu rassistischer Gewalt in Deutschland finden Sie hier