*/ ?>
Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Urgent Action

WILLKÜRLICHE INHAFTIERUNG / GESUNDHEITSZUSTAND

  • Malaysia
UA-105/2008
Index:
ASA 28/002/2008
23. April 2008

Herr Ponnusamy Uthayakumar, 46-jähriger Rechtsanwalt

Ponnusamy Uthayakumar wird seit dem 13. Dezember 2007 ohne Gerichtsverfahren in Haft gehalten. Am 8. April 2008 lieferte man ihn wegen seines sich verschlimmernden Diabetes ins Krankenhaus ein. Nach mehreren Tagen, in denen er mit Handschellen an das Krankenbett gefesselt war, entließ man ihn verfrüht und brachte ihn erneut in die Hafteinrichtung Kamunting, wo er zurzeit einsitzt. Sein Gesundheitszustand verschlechtert sich weiter, da ihm die medizinische Grundversorgung verweigert wird.

P. Uthayakumar wurde ins Allgemeine Krankenhaus Taiping eingeliefert, nachdem man einen gefährlichen Anstieg des Blutzuckerspiegels sowie einen Anstieg des Eiweiß- und Harnsäurespiegels in seinem Blut festgestellt hatte, die auf eine Schädigung der Nieren hindeuten und die Gefahr eines Nierenversagens bergen. Der ihn untersuchende Arzt vermutet eine Schädigung seines Sehvermögens (Retinopathie) und des Herzmuskels. Diese Diagnose kann nur durch ein Echokardiogramm, bei dem das Herz mit einem Ultraschallgerät untersucht wird, bestätigt oder ausgeschlossen werden. Das Krankenhaus hat die Untersuchung für den 28. April 2008 anberaumt.

P. Uthayakumar ist ein Rechtsberater der Aktionsgruppe für die Rechte der Hindus (Hindu Rights Action Force – HINDRAF). Man hatte ihn auf Grundlage des Internationalen Sicherheitsgesetzes ISA zusammen mit vier weiteren HINDRAF-Mitarbeitern festgenommen, nachdem sie eine Großdemonstration organisiert hatten, um die Rechte der ethnischen Inderinnen und Inder in Malaysia einzufordern. Die Behörden erklärten die fünf zu einer Bedrohung der nationalen Sicherheit und behaupteten, sie haben Kontakte mit terroristischen Organisationen. P. Uthayakumar soll wegen staatsgefährdender Reden und der Organisation illegaler Versammlungen festgenommen worden sein. Unter dem ISA-Gesetz können Personen bis zu zwei Jahre ohne Gerichtsverfahren inhaftiert werden.

Vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus, hatte man P. Uthayakumar in der Haft keine für Diabetiker geeignete Nahrung gegeben und er musste Mahlzeiten zu sich nehmen, die zu seinem hohen Blutzuckerspiegel beitrugen. Er bekam auch einen Monat lang seine Medikamente nicht, obwohl sein Anwalt und seine Familie wiederholt versucht hatten, seine Versorgung mit Medikamenten im März 2008 sicherzustellen. Ihre Beschwerdebriefe an den Gefängnisdirektor, in denen sie darauf hinwiesen, dass die Gefängnisangestellten ihm die Medikamente vorenthalten, blieben bislang unbeantwortet.

P. Uthayakumar befindet sich zurzeit in der Hafteinrichtung Kamunting. Sein Gesundheitszustand soll sich weiter verschlechtern, da er weder diabetische Nahrungsmittel noch die notwendigen Medikamente erhält. Ihm die angemessene Nahrung und Medikation vorzuenthalten, ist nicht nur grausam und unmenschlich, es stellt auch eine Bedrohung für sein Leben dar.
EMPFOHLENE AKTIONEN: Schreiben Sie bitte Telefaxe, E-Mails oder Luftpostbriefe, in denen Sie

  • sich besorgt zeigen, dass P. Uthayakumar in der Hafteinrichtung Kamunting keine angemessene medizinische Versorgung erhielt, obwohl er an einer Reihe von diagnostizierten Krankheiten leidet;
  • die Behörden auffordern, ihn sofort durch einen Facharzt seiner Wahl behandeln zu lassen und ihm Zugang zu den erforderlichen Medikamenten zu gewähren;
  • fordern, dass er umgehend und bedingungslos freigelassen wird, sofern er keiner erkennbar strafbaren Handlung angeklagt wird.

APPELLE AN:

Premierminister

Dato' Sri Abdullah Ahmad Badawi

Prime Minister’s Department

Federal Government Administration Centre

Bangunan Perdana Putra

62502 Putrajaya, MALAYSIA

(korrekte Anrede: Dear Prime Minister)

Telefax: (00 60) 3 8888 3721

E-Mail: ppm@pmo.gov.my

KOPIEN AN:

Polizeichef

Musa Hassam

Ketua Polis Negara

Ibupejabat Polis Diraja Malaysia

Bukit Aman

50502 Kuala Lumpur, MALAYSIA

Telefax:(00 60) 3 2273 1326 or + 60 3 2272 2710

E-Mail: rmp@rmp.gov.my

Generalstaatsanwalt

Abdul Gani Patail

The Attorney General's Office

Level 8, Block C3, Parcel C

Federal Government Administrative Centre

62512 Putrajaya, MALAYSIA

Telefax:(00 60) 3 8888 9378

Botschaft von Malaysia

S.E. Herrn Bin Sulong Zakaria

Klingelhöferstr. 6, 10785 Berlin

Telefax: 030-8857 4950

E-Mail: mwberlin@malemb.de

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Schreiben Sie in gutem Malaiisch, Englisch oder auf Deutsch. Da Informationen in Urgent Actions schnell an Aktualität verlieren können, bitten wir Sie, nach dem 3. Juni 2008 keine Appelle mehr zu verschicken.

RECOMMENDED ACTION: Please send appeals to arrive as quickly as possible, in English or your own language:

- expressing concern at the lack of due care P. Uthayakumar received at the Kamunting detention centre despite the range of diagnosed medical illnesses he suffers from;

- calling for him to be granted immediate specialist medical treatment of his choice and access to appropriate medication;

- asking for him to be released immediately and unconditionally unless he is to be charged with a recognisably criminal offence.