Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Mauretanien

Die Behörden schränkten die Rechte auf freie Meinungsäußerung, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit drastisch ein. Während des gesamten Jahres 2012 wurde bei Demonstrationen der Rücktritt von Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz gefordert. Die Behörden bedrohten nach wie vor Anti-Sklaverei-Aktivisten. Der ehemalige Chef des libyschen Geheimdienstes Abdullah al-Senussi wurde festgenommen und an
Libyen ausgeliefert. Dort droht ihm die Todesstrafe. Mindestens sechs Menschen wurden 2012 zum Tode verurteilt. (Stand: 31.12.2012)


Zeitraum eingrenzen

25.06.2014Urgent Action: Menschenrechtlerin in LebensgefahrUA-163/2014
19.02.2014Mauretanien - 14 Häftlinge des Zentralgefängnisses
23.05.2013Amnesty Report 2013 Mauretanien
05.09.2012Urgent Action: Aktivisten freigelassenUA-127/2012-3
01.08.2012Urgent Action: 7 Aktivisten weiter in HaftUA-127/2012-2
31.05.2012Urgent Action: Vier FreilassungenUA-127/2012-1
24.05.2012Amnesty Report 2012 Mauretanien
04.05.2012Urgent Action: Aktivisten inhaftiertUA-127/2012
30.04.201214 "verschwundene" Gefangene
10.05.2011Amnesty Report 2011 Mauretanien