Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Mauretanien

Folter und andere Misshandlungen kamen routinemäßig zur Anwendung, um "Geständnisse" zu erpressen und inhaftierte Personen zu bestrafen. Sklaverei existierte weiterhin. Manche Familien wurden schon über Generationen hinweg in Sklaverei gehalten. Betroffen waren hiervon insbesondere Frauen und Mädchen. Die Behörden schränkten die Rechte auf Meinungs- und auf Versammlungsfreiheit ein. Menschenrechtsverteidiger wurden drangsaliert und eingeschüchtert. (Stand: 31.12.2014)


Zeitraum eingrenzen

05.09.2016Urgent Action: 13 Aktivisten verurteiltUA-159/2016-2
22.07.2016Urgent Action: Weitere Aktivisten inhaftiertUA-159/2016-1
15.07.2016Urgent Action: Ohne Kontakt zur Aussenwelt in HaftUA-159/2016
25.05.2016Mauretanien - Mohamed Ould Cheikh Mkhaïtir
24.02.2016Amnesty Report 2016 Mauretanien
25.02.2015Amnesty Report 2015 Mauretanien
25.06.2014Urgent Action: Menschenrechtlerin in LebensgefahrUA-163/2014
19.02.2014Mauretanien - 14 Häftlinge des Zentralgefängnisses
23.05.2013Amnesty Report 2013 Mauretanien
05.09.2012Urgent Action: Aktivisten freigelassenUA-127/2012-3