*/ ?>
Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Kampagnenrückblick

Hinter Amnesty International stecken viele Menschen mit viel Engagement: Weltweit setzen sich mehr als 3 Millionen Mitglieder und Unterstützer für die Wahrung der Menschenrechte ein. Mit Kampagnen macht Amnesty auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam, informiert vielseitig und fordert zum Handeln auf. Hier erfahren Sie mehr über abgeschlossene Kampagnen von Amnesty International in Deutschland.

Hände hoch für Waffenkontrolle!


Die UNO-Staaten haben am 02. April 2013 mit überwältigender Mehrheit ein Waffenhandelsabkommen verabschiedet, das Waffenlieferungen verbietet, wenn diese zu Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen beitragen.

Mehr Verantwortung bei der Polizei

Beteiligen Sie sich jetzt an unseren Online-Aktionen!: © Amnesty InternationalBeteiligen Sie sich jetzt an unseren Online-Aktionen!: © Amnesty International

"Nichts zu verbergen": Dieser Anspruch muss in Deutschland gelten, wenn es darum geht, Polizisten wegen übermäßiger Gewaltanwendung oder Misshandlungen zur Rechenschaft zu ziehen. Diesen Anspruch fordert die im Juli 2010 gestartete Kampagne ein.

Weiterlesen

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird 60

60 Jahre Menschenrechte  Kampagnenvisual: © Amnesty60 Jahre Menschenrechte Kampagnenvisual: © Amnesty

Am 10. Dezember 2008 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 60 Jahre alt. Dieses Jubiläum nahmen wir zum Anlass, mit zahlreichen Aktionen auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen und über Menschenrechte zu informieren.

Weiterlesen

Gold für Menschenrechte

Der chinesische Menschenrechtsaktivist Teng Biao und Barbara Lochbihler zum Kampagnenstart in Berlin: © Jens Liebchen / AmnestyDer chinesische Menschenrechtsaktivist Teng Biao und Barbara Lochbihler zum Kampagnenstart in Berlin: © Jens Liebchen / Amnesty

Im August 2008 fanden die Olympischen Spiele in China statt. Mit der Kampagne "Gold für Menschenrechte" hatte Amnesty International die chinesische Regierung im Vorfeld der Spiele an ihr Versprechen erinnert, die Menschenrechtssituation im Land zu verbessern.

Weiterlesen

Mit Menschenrechten gegen Armut

Das Recht auf Wohnen

Zwangsräumung in Dey Krahorm, Phnom Penh (Kambodscha): © www.nicolasaxelrod.comZwangsräumung in Dey Krahorm, Phnom Penh (Kambodscha): © www.nicolasaxelrod.com

Weltweit werden Menschen widerrechtlich aus ihren Häusern und von ihrem Land vertrieben - oft mit brutaler Gewalt. Der Schutz vor einer rechtswidrigen Zwangsräumung gilt jedoch auch für jene, die keine Mietverträge oder formellen Rechte an dem Land haben, auf dem sie wohnen.

Weiterlesen

Mutter werden. Ohne zu sterben.

Ousmaner mit seinen Söhne Seydou und Zakaria. Bei der Geburt des dritten Kindes starben Mutter und Baby: © Amnesty International/Anna KariOusmaner mit seinen Söhne Seydou und Zakaria. Bei der Geburt des dritten Kindes starben Mutter und Baby: © Amnesty International/Anna Kari

Alle neunzig Sekunden stirbt irgendwo auf der Welt eine Frau in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder im Kindbett. Das sind mehr als 500.000 Frauen pro Jahr. In 80% der Fälle sterben sie an behandelbaren oder vermeidbaren Komplikationen wie starken Blutungen oder Infektionen.

Weiterlesen