*/ ?>
Sektion der Bundesrepublik Deutschland

Freiheit für gewaltlose politische Gefangene im Iran!

Bitte aktivieren Sie JavaScript und/oder laden Sie sich den Adobe Flash Player herunter.

In dem am 9. Juni 2010 veröffentlichten Bericht "From Protest to Prison" dokumentiert Amnesty International die Situation von unrechtmäßig inhaftierten Gefangenen im Iran. Gleichzeitig eröffnet Amnesty eine weltweite Kampagne zur Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen im Iran. Im Fokus der Kampagne stehen einige Fälle, die beispielhaft für das Schicksal Hunderter Gefangener stehen.

Gewaltlose politische Gefangene sind Personen, die sich nur aufgrund der Ausübung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung, Versammlungsfreiheit und des friedlichen Protests in Haft befinden. Amnesty International fordert die sofortige und bedingungslose Freilassung aller gewaltlosen politischen Gefangenen.

Werden Sie aktiv! Beteiligen Sie sich an den Aktionen von Amnesty und setzen Sie sich für die Freilassung der unrechtmäßig Inhaftierten ein.

Majid Tavakkoli: © PrivatMajid Tavakkoli: © PrivatDer etwa 24-jährige Studentenaktivist Majid Tavakkoli war bereits mehrfach in Haft. Zuletzt wurde er am 7. Dezember 2009 festgenommen, nachdem er bei einer Protestaktion auf dem Gelände der Amir Kabir Universität für Technologie in Teheran eine Rede gehalten hatte. Verlegt in Abteilung 350, bekannt für besonders schlechte Haftbedingungen.

Shiva Nazar Ahari: © PrivatShiva Nazar Ahari: © PrivatShiva Nazar Ahari wurde auf dem Weg zur Beisetzung des Großayatollahs und ranghohen geistlichen Regierungskritikers Hosseinali Montazeri festgenommen. Sie ist eine gewaltlose politische Gefangene, die inhaftiert wurde, weil sie ihre Rechte auf freie Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit wahrgenommen hat.


Abolfazl Abedini Nasr: © PrivatAbolfazl Abedini Nasr: © PrivatAbolfazl Abedini Nasr, ein 28-jähriger freiberuflicher Journalist und Menschenrechtsaktivist aus der südlichen Provinz Khuzestan, verbüßt im Evin Gefängnis in Teheran eine elfjährige Haftstrafe, weil er friedlich seine Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit wahrgenommen hat.

Ahmad Zaidabadi: © www.kosoof.comAhmad Zaidabadi: © www.kosoof.comAhmad Zeidabadi verbüßt eine sechsjährige Freiheitsstrafe im Reja'i Shahr Gefängnis in Karaj in der Nähe von Teheran, nur weil er friedlich seine Rechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit wahrgenommen hat.

Hengameh Shahidi: © PrivatHengameh Shahidi: © PrivatHengameh Shahidi, eine etwa 35-jährige Journalistin und Frauenrechtsaktivistin, verbüßt gegenwärtig eine sechsjährige Haftstrafe im Evin Gefängnis in Teheran. Sie ist eine gewaltlose politische Gefangene.



Zia Nabavi, ungefähr 27 Jahre alt, ist Mitglied des " Rats für die Verteidigung des Rechts auf Bildung". Im Januar 2010 wurde Zia Nabavi zu 15 Jahren Haftstrafe und 74 Peitschenhieben verurteilt.

Erster Erfolg: Emadeddin Baghi gegen Kaution freigelassen!

Emadeddin Baghi: © PrivatEmadeddin Baghi: © PrivatAls Emadeddin Baghi seiner Familie versicherte, dass er im Gefängnis stark bleiben werde, entgegneten die Polizisten, er brauche sich nicht anzustrengen, da er im Gefängnis nicht lange überleben werde. Am 23. Juni wurde er gegen eine hohe Kaution freigelassen - er muss sich aber wegen neuer Vorwürfe vor Gericht verantworten.